19. September 2018, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das sind die wichtigsten Kriterien von Immobilienkäufern

Eine ruhige Lage, viel Freizeitangebot oder doch schnelles Internet? Der Finanzdienstleister Dr. Klein hat die Bundesbürger gefragt, welche Faktoren ihnen beim Erwerb eines Hauses oder einer Wohnung am wichtigsten sind.

Haus-eigenheim-energieeffizienz-solar-shutt 92639266 in Das sind die wichtigsten Kriterien von Immobilienkäufern

Die ruhige Lage der eigenen vier Wände steht für die Mehrheit der Käufer an erster Stelle.

Die Ergebnisse zeigen: Großstädter und Landbewohner haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von der perfekten Lage für ihr Zuhause. Mit zunehmenden Alter verändern sich die Ansprüche an die eigenen vier Wände. Und: Ohne schnelles Internet geht nichts mehr.

Einmal Natur mit Internetanschluss, bitte!

Mehr als 70 Prozent aller Befragten geben an, dass ihnen schnelles Internet wichtig oder sehr wichtig bei der Wahl des Wohnortes ist. Die digitale Anbindung beeinflusst die Entscheidung somit weit mehr als etwa die Verkehrsanbindung (64,5 Prozent), die Versorgungsinfrastruktur (62,9 Prozent) oder das Freizeit- und Kulturangebot vor Ort (34 Prozent).

Noch bedeutsamer für die Wahl des Eigenheims ist nur eine ruhige Lage (74,7 Prozent). Während mehr als die Hälfte der Deutschen zudem die Nähe zur Natur als wichtig oder sehr wichtig empfindet, spielt die Nachhaltigkeit der eigenen vier Wände eine eher untergeordnete Rolle (39,5 Prozent).

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

News-dr-klein-19092018 in Das sind die wichtigsten Kriterien von Immobilienkäufern

Mehr Ruhe, weniger Freizeit: Ansprüche an die Wohnsituation verändern sich im Alter

Die Befragten, die 50 Jahre oder älter sind, wünschen sich vor allem eine ruhige Wohnlage, dicht gefolgt von einer soliden Versorgungsinfrastruktur mit Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort sowie einer guten Verkehrsanbindung. Beim Freizeit- und Kulturangebot oder der Nähe zur Natur würden sie hingegen Abstriche machen.

Die jüngere Generation ist vor allem beim Thema Internet nicht kompromissbereit. Eine optimale Anbindung an die digitale Infrastruktur ist für sie sogar wichtiger als die ruhige Lage des Wohnraums. Deutlich weniger interessant ist dagegen die Versorgungsinfrastruktur vor Ort.

Nahverkehr und Internet versus Ruhe und Natur: Großstädter und Landbewohner ticken anders

Während die Bewohner kleiner Städte oder ländlicher Regionen vor allem die ruhige Lage und die Nähe zur Natur schätzen, wollen Großstadtbewohner nicht auf schnelles Internet und eine gute Verkehrsanbindung verzichten.

Überraschend ist allerdings: Auch Bewohner der Metropolen bewerten die Nähe zur Natur höher als das Freizeit- und Kulturangebot. Weit abgeschlagen ist bei ihnen hingegen das Thema Nachhaltigkeit.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...