22. Juni 2018, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenzufriedenheit: Die fairsten Smart Home Anbieter

Smart-Home-Komponenten halten auch in Deutschland in immer mehr Haushalten Einzug. Doch welche Anbieter dieser Technologien sind aus Sicht ihrer Kunden am fairsten? Die Antwort liefert eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Servicevalue.

Kundenzufriedenheit: Die fairsten Smart Home Anbieter

Für ihre Studie untersuchten Servicevalue und Focus-Money die Zufriedenheit der Kunden von 30 Smart-Home Anbietern.

Insgesamt holte das Analysehaus in Kooperation mit Focus-Money 1.834 Urteile von 1.216 verschiedenen Kunden ein. Dabei sollten diese bis zu zwei Anbieter bewerten, bei denen sie innerhalb der letzten zwölf Monate Kunden waren.

Ziel war es, das Konstrukt “Fairness” anhand von 25 branchenspezifischen Service- und Leistungsmerkmalen zu erfassen, die in die folgenden sechs Dimensionen zugeordnet wurden: “Produkte”, “Einrichtung und Handhabung”, “Sicherheit”, “Kundenkommunikation”, “Kundenservice” und “Preis-Leistungs-Verhältnis”.

Gütesiegel für 19 Anbieter 10 sg, 9 g

Die Höchstwertung “sehr gut” konnte sich mit 10 Anbietern exakt ein Drittel aller Untersuchten Unternehmen sichern, namentlich: Abus, Bosch, Buderus, Busch-Jaeger, Fritz! (AVM), Gira, Homematic, Netatmo, Philips Hue und Somfy.

Weitere neun Anbieter von Smart-Home-Komponenten erhielten das zweithöchste Gütesiegel “gut”: Devolo, Easy Smarthome, Gigaset Elements, Homewizard, Honeywell, Innogy Smart Home, Medion Smart Home, Schellenberg und Steinel.

Im Vorjahresvergleich konnten sich die Anbieter somit leicht verbessern. So wurden drei Unternehmen mehr mit Gütesiegeln ausgezeichnet als im Jahr zuvor. Weiterhin lobten die Nutzer ganz besonders die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte.

Zudem berichteten 86 Prozent aller Befragten, dass sich die Komponenten problemlos einrichten oder installieren lassen. Auch die Bedienung – in der Regel per App – ist nach Meinung von 87 Prozent der Teilnehmer intuitiv verständlich. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohntrends:

Wohntrends: Vertikales Wohnen immer beliebter

Gothaer und Grohe arbeiten bei Smart Home zusammen

Warum Wohnkomfort sich nicht nur über die Größe definieren lässt

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...