22. Juni 2018, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenzufriedenheit: Die fairsten Smart Home Anbieter

Smart-Home-Komponenten halten auch in Deutschland in immer mehr Haushalten Einzug. Doch welche Anbieter dieser Technologien sind aus Sicht ihrer Kunden am fairsten? Die Antwort liefert eine aktuelle Untersuchung des Analysehauses Servicevalue.

Kundenzufriedenheit: Die fairsten Smart Home Anbieter

Für ihre Studie untersuchten Servicevalue und Focus-Money die Zufriedenheit der Kunden von 30 Smart-Home Anbietern.

Insgesamt holte das Analysehaus in Kooperation mit Focus-Money 1.834 Urteile von 1.216 verschiedenen Kunden ein. Dabei sollten diese bis zu zwei Anbieter bewerten, bei denen sie innerhalb der letzten zwölf Monate Kunden waren.

Ziel war es, das Konstrukt “Fairness” anhand von 25 branchenspezifischen Service- und Leistungsmerkmalen zu erfassen, die in die folgenden sechs Dimensionen zugeordnet wurden: “Produkte”, “Einrichtung und Handhabung”, “Sicherheit”, “Kundenkommunikation”, “Kundenservice” und “Preis-Leistungs-Verhältnis”.

Gütesiegel für 19 Anbieter 10 sg, 9 g

Die Höchstwertung “sehr gut” konnte sich mit 10 Anbietern exakt ein Drittel aller Untersuchten Unternehmen sichern, namentlich: Abus, Bosch, Buderus, Busch-Jaeger, Fritz! (AVM), Gira, Homematic, Netatmo, Philips Hue und Somfy.

Weitere neun Anbieter von Smart-Home-Komponenten erhielten das zweithöchste Gütesiegel “gut”: Devolo, Easy Smarthome, Gigaset Elements, Homewizard, Honeywell, Innogy Smart Home, Medion Smart Home, Schellenberg und Steinel.

Im Vorjahresvergleich konnten sich die Anbieter somit leicht verbessern. So wurden drei Unternehmen mehr mit Gütesiegeln ausgezeichnet als im Jahr zuvor. Weiterhin lobten die Nutzer ganz besonders die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte.

Zudem berichteten 86 Prozent aller Befragten, dass sich die Komponenten problemlos einrichten oder installieren lassen. Auch die Bedienung – in der Regel per App – ist nach Meinung von 87 Prozent der Teilnehmer intuitiv verständlich. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohntrends:

Wohntrends: Vertikales Wohnen immer beliebter

Gothaer und Grohe arbeiten bei Smart Home zusammen

Warum Wohnkomfort sich nicht nur über die Größe definieren lässt

Ihre Meinung



 

Versicherungen

80 Prozent: Leistungsquote in der BU gestiegen

Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neue Leistungsquotenstatistik in der Berufsunfähigkeitsversicherung veröffentlicht. Gegenüber dem Vorjahr verkürzte sich die Bearbeitungszeit von 110 auf 106 Tage. Insgesamt wurden 80 Prozent aller Anträge bewilligt, nach 79 Prozent ein Jahr zuvor.

mehr ...

Immobilien

Verlängertes Baukindergeld ist eines der bekanntesten Fördermittel

Zwei Jahre nach Einführung zeigt eine aktuelle Studie: Das Baukindergeld gehört zu den bekanntesten Fördermitteln in Deutschland. Laut einer repräsentativen Erhebung von Statista im Auftrag der Interhyp AG kennen 59 Prozent der Deutschen das Baukindergeld, für das der Förderzeitraum gerade um drei Monate bis Ende März 2021 aufgrund der Corona-Pandemie verlängert wurde.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltiges Investieren: Versicherer auf Kurs?

Die Integration von ESG-Faktoren (Environment, Social, Governance) bei der Kapitalanlage deutscher Versicherungsunternehmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies geht aus einer aktuellen Studie des europäischen Assetmanagers Candriam und der Versicherungsforen Leipzig hervor. Was die größten Herausforderungen beim Thema ESG sind.

mehr ...

Berater

Finanzstark ins digitale Zeitalter

Home-Office, Online-Handel, E-Business – nur einige Begriffe, die für den fundamentalen Wandel in der Unternehmenslandschaft stehen. Ein Wandel, der zwar schon vor Corona begann, aber durch die Pandemie eine neue Dynamik erreicht hat. Gastbeitrag von Dirk Oliver Haller, DFT Deutsche Finetrading 

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...