30. Mai 2018, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehrheit der privaten Vermieter war schon mit Mietern vor Gericht

In einer Umfrage von Immobilienscout24 unter privaten Vermietern gaben 62 Prozent an, sich bereits mit einzelnen Mietern im Rechtsstreit vor Gericht getroffen zu haben. Oft gehe es dabei um Fragen wie Renovierungspflichten.

Hammer-haus-gericht-gesetz-urteil-buch-shutterstock 480846610 in Mehrheit der privaten Vermieter war schon mit Mietern vor Gericht

Rechtsstreitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern sind keine Seltenheit.

Immobilienscout24 hat rund 1.000 private Vermieter nach Rechtsstreitigkeiten mit Mietern, dem Umgang mit dem Thema Hausverwaltung und der Frage nach dem Erwerb der Immobilien befragt.

Von den privaten Vermietern gaben 62 Prozent an, sich bereits in einem gerichtlichen Rechtsstreit mit einem ihrer Mieter befunden zu haben. „Das ist ein hoher, aber nachvollziehbarer Wert“, kommentiert Stefan Schubert-Peters, der bei Immobilienscout24 für die Produktentwicklung für Privatinserate verantwortlich ist. „Private Vermieter haben oft mehrere Wohneinheiten, weshalb mancher Konflikt für viele Vermieter im Laufe der Jahre eskaliert.“ Dabei gehe es häufig um die Frage nach den jeweiligen Verantwortlichkeiten und Renovierungspflichten, zum Beispiel bei Schimmelschäden oder beim Auszug.

Hausverwaltung wird zumeist selbst erledigt

Trotz mancher Schwierigkeiten mit ihren Mietern scheuten viele private Vermieter das Outsourcing der Hausverwaltung. 63 Prozent geben in der Umfrage an, ihre Immobilien selbst zu verwalten. 18 Prozent lassen sich teilweise unterstützen, 19 Prozent vertrauen ganz auf eine Hausverwaltung.

„Private Vermieter verzichten häufig auf eine Hausverwaltung, da sie selbst meist über jahrelange Erfahrungen verfügen – und zudem gern unnötige Kosten sparen“, erklärt Schubert-Peters.

Die meisten Vermieter haben ihre Immobilien selbst gekauft

Bei der Frage, wie man zum privaten Vermieter wird, zeigt sich ein deutliches Bild: 86 Prozent der Eigentümer geben an, die Immobilien zur Vermietung selbst gekauft zu haben. Neun Prozent haben die Immobilie über eine Erbschaft erhalten, weitere fünf Prozent über eine Schenkung. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Feinschliff: Basler überarbeitet BU-Versicherung

Die Basler hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung in zahlreichen Details überarbeitet und verbessert. Man wolle bei Preis und Leistung ganz vorne mitspielen sowie Kunden und Vertriebspartner begeistern, lautet die Ansage des Versicherers.

mehr ...

Immobilien

Deutsche halten Wohneigentum durch Corona für attraktiver

Wohneigentum liegt im Trend – auch in turbulenten und ungewissen Zeiten. Für die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fortis AG gewinnt Wohneigentum in Anbetracht der Corona-Pandemie und ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen zusätzlich an Attraktivität.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Konjunktur: Corona sorgt für katastrophalen Einbruch

Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft seit vielen Wochen fest im Griff und sorgt für einen historischen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird 2020 um neun Prozent zurückgehen, zeigt die neue IW-Konjunkturprognose. Erst im dritten Quartal 2021 wird das Niveau des vergangenen Jahres wieder erreicht – vorausgesetzt, dass es keinen erneuten globalen Schock geben wird. Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael Hüther Direktor und Mitglied des Präsidiums des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

mehr ...

Berater

Kein Start der Grundrente ab Januar kommenden Jahres?

Wegen des hohen Verwaltungsaufwands hält die Deutsche Rentenversicherung einen Start der Grundrente im Januar 2021 für unrealistisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Studie zur Grundsteuer: Bundesgesetz verstößt gegen die Verfassung

Das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verletzt nach Ansicht von Prof. Gregor Kirchhof, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht und Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Augsburg, das Grundgesetz. Die Gründe

mehr ...