So klappt es mit dem Immobilientausch

Im Anschluss ermittele der Makler geeignete Tauschpartner, bestimme die aktuellen Verkehrswerte der Immobilien für die Verrechnung und begleite den gesamten Tauschprozess bis zur Vertragsunterzeichnung und Schlüsselübergabe.

Geringerer Kreditbedarf

Für Senioren und junge Familien mit wenig Eigenkapital biete die Verrechnung der Immobilien den großen Vorteil, dass lediglich die Preisdifferenz zum teureren Objekt gezahlt werden muss, wodurch die notwendigen Summen zur Finanzierung deutlich geringer ausfallen.

Wichtig: „Bei einem Immobilientausch handelt es sich in der Praxis um zwei Immobilienkäufe, für die auch die entsprechenden Erwerbsnebenkosten, zum Beispiel die Grunderwerbssteuer, Notarkosten und Vermittlungsgebühren, gezahlt werden müssen”, hebt Wicker hervor.

Zusätzliche Kosten für notwendige Umbau-, Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen seien in der individuellen Finanzplanung ebenfalls zu berücksichtigen. (bk)

Foto: Shutterstock

1 2Startseite
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.