Anzeige
1. Februar 2018, 14:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ziegert verkauft Berliner Eigentumswohnungen für mehr als 300 Millionen Euro

Ziegert Bank- und Immobilienconsulting hat im Jahr 2017 erstmals Eigentumswohnungen in Berlin im Wert von mehr als 300 Millionen Euro verkauft. Etwa jeder vierte Erwerber kommt aus dem Ausland. Die Mehrheit der Käufe entfällt allerdings auf die Berliner selbst.

Berlin-Shutterstock in Ziegert verkauft Berliner Eigentumswohnungen für mehr als 300 Millionen Euro

In Berlin ist die Nachfrage nach Miet- und Eigentumswohnungen hoch.

Das Verkaufsvolumen an Eigentumswohnungen legte nach Angaben von Ziegert um sieben Prozent auf 315 Millionen Euro zu.

„Das Ergebnis spiegelt die Wert- und Nachfragesteigerungen des vergangenen Jahres in Berlin sowie das wachsende Interesse an individuellen Beratungsservices zum Beispiel bei Finanzierungen und Einrichtungen wider“, sagt Ziegert-Geschäftsführer Sven Henkes. „Vor allem Berliner, aber wiederum auch vermehrt internationale Interessenten haben 2017 in Berlin Wohneigentum erworben, während die Nachfrage aus dem Bundesgebiet anteilig zurückgegangen ist.“

Etwa jeder vierte Käufer sei im vergangenen Jahr aus dem Ausland nach Berlin gekommen, darunter viele US-Amerikaner, Türken, Briten und Russen, die angesichts des Brexits Berlin als Investitions- und Wohnort für sich entdecken würden.

Berlin nicht mehr nur Mieterstadt

Den Anteil der Berliner Käufer gibt Ziegert für das Jahr 2017 mit 55 Prozent an. „Berlin ist nicht mehr nur eine Mieterstadt, sondern eine Mieter- und Eigentümerstadt“, sagt Henkes. Dabei ließe sich der Anteil einheimischer Käufer mit Impulsen wie Nachrangdarlehen der IBB noch deutlich steigern.

Für das laufende Jahr erwartet Ziegert eine weitere Umsatzsteigerung. „Das Wachstum des Unternehmens schreitet zügig voran. Wir werden in diesem Jahr erste Standorte in anderen deutschen Städten eröffnen und durch unsere Kooperation mit Knight Frank haben wir deutlich mehr internationale Interessenten sowohl für exklusive Innenstadtapartments als auch für Wohnungen zur Kapitalanlage.“

Ziegert habe zudem eine Reihe attraktiver Projekte bereits im Vertrieb oder in der Vorbereitung, die im weiterhin günstigen Zinsumfeld auf breites Interesse stießen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...