Anzeige
28. Februar 2018, 14:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zinsanstieg beschert LBS Südwest guten Start ins Jahr

Höhere Zinsen für Baugeld haben der LBS Südwest einen guten Start in das Jahr 2018 beschert. In den ersten sechs Wochen hat die Landesbausparkasse beim Neugeschäft ein Plus von knapp zehn Prozent erreicht. Gerade für junge Menschen sei das Bausparen ein guter Weg, um Eigenkapital aufzubauen.

Sparschwein-euro-sparen-geld-euro-steuern-shutterstock 370976165 in Zinsanstieg beschert LBS Südwest guten Start ins Jahr

Die durchschnittliche Bausparsumme der LBS Südwest ist im vergangenen Jahr um neun Prozent gestiegen.

“Gerade wenn die Zinsen niedrig sind, ist es für Baufinanzierer sinnvoll, sich diese langfristig zu sichern”, sagte Vorstandschef Wolfgang Kaltenbach am Dienstag in Stuttgart. Wie schnell sich die Situation der Niedrigzinsen wieder ändern könne, habe der Zinsanstieg der vergangenen Wochen gezeigt. “Der Bausparvertrag ist und bleibt deshalb in puncto Zinssicherung das Mittel der Wahl.”

Derzeit stagniere die Wohneigentumsquote in Deutschland, vor allem jüngere Leute könnten das nötige Kapital für ein Eigenheim nicht aufbringen, sagte Kaltenbach. Gerade die jüngere Generation dürfe das Sparen jedoch nicht verlernen.

“Ohne Eigenkapital bleibt der Weg ins Eigenheim später versperrt. Daran ändern auch die niedrigen Zinsen nichts”, Kaltenbach. Der Koalitionsvertrag gebe hier Hoffnung; mit Baukindergeld, Wohnungsbauprämie und möglichen Freibeträgen bei der Grunderwerbssteuer scheine Bewegung in das Thema zu kommen.

Zahl der Neuverträge in 2017 zurückgegangen, durchschnittliche Bausparsumme gestiegen

Im vergangenen Jahr jedoch kämpfte die größte Landesbausparkasse Deutschlands mit der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank, und auch die Engpässe auf dem Immobilienmarkt förderten das Geschäft nicht.

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wurden Bausparverträge über 9,3 Milliarden Euro vermittelt, das waren 1,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl der neu abgeschlossenen Verträge ging um 10,2 Prozent auf 175.500 zurück.

Dagegen stieg die durchschnittliche Bausparsumme um 9,3 Prozent auf 53.000 Euro. An die Bausparer wurde 2017 genau so viel Geld ausgezahlt wie im Vorjahr – 3,22 Milliarden Euro.

Die Nullzinspolitik belastet auch das Ergebnis der LBS Südwest. “Sie frisst sich Jahr für Jahr mehr in die Bilanzen der Finanzinstitute”, sagte Kaltenbach, “den Druck auf die Erträge spüren auch wir.”

Man habe in den vergangenen Jahren mit Prozess- und Kostenoptimierung darauf reagiert. Das sei nicht zuletzt durch Synergien nach der Fusion der zwei Landesbausparkassen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Jahr 2016 möglich gewesen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...