8. Januar 2019, 11:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Räum- und Streupflichten für Eigentümer

Wer ist im Winter nicht schon auf eisglatten Wegen ausgerutscht und hat sich im schlimmsten Fall sogar verletzt? Gerade im Januar und Februar sind Schnee und Glätte keine Seltenheit. Um Unfälle zu vermeiden, müssen daher Gehwege von Eis und Schnee befreit werden. 

Räum- und Streupflichten für Eigentümer

Winterliche Pflichten für Immobilieneigentümer

Welche Räum- und Streupflichten Eigentümer haben, wer im Schadensfall haftet und inwiefern Eigentümer auch für öffentliche Bürgersteige vor ihrem Grundstück verantwortlich sind, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

Ein gebrochener Fuß des Postboten oder ein verstauchter Arm des Pizzalieferanten wird für Hausbesitzer zum Problem, wenn sie ihrer Räum- und Streupflicht, basierend auf der Verkehrssicherungspflicht, nicht nachkommen. Denn jede Gefährdung der Öffentlichkeit ist zu vermeiden.

Generell liegt es in der Verantwortung der Eigentümer und Vermieter die Wege auf ihrem Privatgrundstück zu räumen und zu streuen.

Optionen für Eigentümer und Vermieter

“Wir legen Eigentümern nahe, ihre Verpflichtung ernst zu nehmen, denn im schlimmsten Fall können Schadensersatzansprüche auf Schmerzensgeld entstehen”, gibt Lukas Pieczonka, Gründer und Geschäftsführer von McMakler, zu bedenken.

Eigentümer und Vermieter können aber auch gewerbliche Räumdienste beauftragen oder per Mietvertrag oder Hausordnung ihre Pflicht auf Mietparteien übertragen.

Altersschwache und kranke Menschen sind dabei ausgeschlossen. Für öffentliche Straßen und Wege sind Städte oder Gemeinden zuständig.

Seite zwei: Allgemeine Richtlinien zur Streupflicht

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...