11. März 2020, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Homeday launcht Kundenplattform als neuen Baustein der Hybridmakler-Strategie

Deutschlands wachstumsstärkstes Maklerunternehmen Homeday bringt mit der eigens entwickelten Kundenplattform die Kommunikation zwischen Maklern, Immobilienverkäufern und Kaufinteressenten ins digitale Zeitalter.

Shutterstock 304397558 in Homeday launcht Kundenplattform als neuen Baustein der Hybridmakler-Strategie

Ab sofort nutzen Makler und Immobilienverkäufer mit der Kundenplattform myHomeday die Vorteile einer schnellen, digitalen Kommunikation und erhalten direkt nach einer Immobilienbesichtigung von Kaufinteressenten eine direkte Rückmeldung zum Termin. Potenzielle Käufer können zudem über das Portal ein unverbindliches Angebot für die Immobilie abgeben. Mit der Kundenplattform baut Homeday seine Hybridmakler-Strategie konsequent aus.

„Wir sorgen mit moderner Technologie für mehr Geschwindigkeit und Transparenz über den gesamten Verkaufsprozess”, so Steffen Wicker, Geschäftsführer und Gründer von Homeday. „Neben dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis beim Maklerservice bedienen wir so grundlegende Bedürfnisse von Immobilienbesitzern nach Kontrolle und Einsicht beim Immobilienverkauf.”

Kundenplattform beschleunigt Kundenbetreuung

Komfort, Kontrolle und schneller Service zeichnen ein exzellentes Kundenerlebnis aus. Was in vielen Servicebranchen bereits gängige Praxis ist, macht das bundesweit tätige Maklerunternehmen Homeday nun auch für den Immobilienverkauf möglich. Verkäufer und Makler profitieren mit myHomeday von der Transparenz der Kundenplattform: Beide sehen jederzeit, wie viele Menschen sich für die inserierte Immobilie interessieren. Mit dem digitalen Feedbackprozess können Kaufinteressenten zudem nach der Besichtigung eine direkte Rückmeldung sowie ein unverbindliches Angebot für die Immobilie abgeben. Das Feedback von Kaufinteressenten ist für Makler und Verkäufer jederzeit transparent einsehbar. Der so vereinheitlichte Wissensstand vereinfacht die weitere Absprache zwischen den beiden. “Verkäufer erhalten durch den digitalen Feedbackprozess über myHomeday in hoher Geschwindigkeit verschiedene Angebote und konkrete Rückmeldungen von Kaufinteressenten”, so Wicker. Mit diesen Informationen können Verkäufer und Makler sich sofort zum weiteren Vorgehen abstimmen.

Kundenplattform unterstützt Makler bei steigender Auftragslage

“Mit unserer Hybridmakler-Strategie sorgen wir für langfristige Wettbewerbsvorteile für Makler,” so Fabian Bender, Vertriebsleiter bei Homeday. “Die Kundenplattform unterstützt Makler dabei, die steigende Auftragslage zu bewältigen und schneller zum Verkaufsabschluss zu kommen.” Mit myHomeday profitieren Partnermakler von Homeday, indem sie bei kleinteiligen, administrativen Aufgaben entlastet werden, die bei der vermittelnden Kommunikation zwischen Verkäufern und Käufern anfallen.

So sind beispielsweise auch alle wichtigen Informationen und Dokumente in myHomeday an einem Ort jederzeit für Makler, Käufer und Verkäufer einsehbar oder Termine direkt online buchbar. Durch den neuen, digitalisierten Feedbackprozess müssen Makler zudem Angebote oder Anmerkungen von Kaufinteressenten nach Besichtigungsterminen nicht mehr manuell sammeln.

Die Kundenplattform myHomeday schafft eine direkte, zielgerichtete und beschleunigte Kommunikation, die Makler im Abverkauf unterstützt und für ein besseres Kundenerlebnis sorgt. Die lückenlose Dokumentation des Vermittlungsprozesses steigert zudem die Produktivität:  “Makler können sich mit Homeday voll und ganz auf die persönliche Kundenbetreuung und den Abverkauf vor Ort konzentrieren”, so Bender.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz und Telefonica wollen Glasfaser-Unternehmen gründen

Mit einem neuen Gemeinschaftsunternehmen wollen der spanische Telefonica-Konzern und die Allianz-Versicherung laut einem Zeitungsbericht eigene Glasfaseranschlüsse anbieten.

mehr ...

Immobilien

Schönheitsreparaturen in unrenovierter Wohnung: Wer muss renovieren und trägt die Kosten?

Nichts geht über ein schönes Zuhause: Der Zustand einer Wohnung kann sich im Laufe der Jahre deutlich verschlechtern, vor allem wenn der Mieter die Wohnung unrenoviert übernommen hat.Das bedeutet: Schönheitsreparaturen sind fällig. Doch wer ist für die anfallenden Arbeiten zuständig?

mehr ...

Investmentfonds

Anlageziel Millennials: Männer wollen Make-up, Frauen digitale Dates

Anleger, die frühzeitig von gesellschaftlichen Trends profitieren möchten, sollten sich genauer die Konsum- und Verhaltensmuster der Menschen ansehen, die in den frühen 1980ern bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurden. Das spezielle Verbraucherverhalten, der Lebensstil und die Werte der Millennial-Generation definieren nicht nur die Dating- und die Schönheitsbranche weltweit, sondern auch das Konzept von „Liebe“ und „Schönheit“ völlig neu.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...