12. Januar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin: Vertrieb von Hedgefonds

Die Finanzaufsicht BaFin hat jüngst klar gestellt, dass sowohl inländische als auch zum öffentlichen Vertrieb angezeigte ausländische Dach-Hedgefonds bereits mit einer Erlaubnis nach Paragraf 34 c Abs. 1 Nr. 1 b GewO vertrieben werden dürfen. Das meldet der Hamburger Branchendienst Absolut Research GmbH. Danach hat sich die Finanzaufsicht auf Anfrage des Bundesverband Alternative Investments (BAI) entsprechend geäußert. Darüber hinaus machte die BaFin klar, dass auch der Vertrieb von Aktien einer Dach-Hedgefonds Investmentaktiengesellschaft mit veränderlichem Kapital vom genannten KWG-Ausnahmetatbestand erfasst wird. Anteile von in- und ausländischen Single-Hedgefonds dürfen hingegen nur von lizenzierten Finanzdienstleistern vertrieben werden.

Mehr Klarheit herrscht außerdem hinsichtlich der Frage Termingeschäftsfähigkeit. Da es sich beim Erwerb von Hedgefonds-Anteilen nicht um Finanztermingeschäfte handelt, kann eine Aufklärung über termingeschäftsspezifische Risiken unterbleiben, teilte der BAI mit. Dies nicht zuletzt deshalb, um Informations- und Beratungsfehler zu vermeiden. Die in den entsprechenden Standardformularen zu Finanztermingeschäften aufgeführten spezifischen Risiken treffen auf Hedgefonds nicht beziehungsweise nicht in der dort genannten Form zu.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

CHARTA AG setzt auf den Covomo-Vergleichsrechner

Der Covomo Versicherungsvergleich aus Frankfurt hat einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ab sofort befindet sich der digitale Online-Vergleichsrechner auf dem Maklerportal des Düsseldorfer Maklerverbunds CHARTA Börse für Versicherungen AG.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...