Weiterer Commodity-Fonds von CAAM

Die international operierende Fondsgesellschaft Crédit Agricole Asset Management (CAAM), Tochter der französischen Crédit Agricole Group mit Sitz in Paris, hat mit dem CAAM Funds Global Agriculture (LU0347595299) ihre Palette an Rohstoff-Aktienfonds erweitert.

Das Fondsvermögen umfasst zu mindestens zwei Dritteln Agrartitel und setzt damit auf ein langfristiges Anhalten der aktuellen Preisentwicklungen bei landwirtschaftlichen Gütern. ?Wir rechnen vor allem wegen der demografischen Entwicklung mit einer Fortdauer des Nachfrageüberhangs?, sagt Fondsmanager Nicolas Fragneau.

Das sechsköpfige Management-Team um Fragneu verfolgt eine aktive Anlagestrategie und vertraut dabei auf ein konzentriertes Portfolio aus etwa 60 Titeln. Zunächst werden im Rahmen einer quantitativen Analyse 200 Aktien aus rund 1.500 Werten gefiltert, diese werden wiederum durch ein qualitatives Auswahlverfahren weiter reduziert.

Anleger zahlen einen maximalen Ausgabeaufschlag von 4,5 Prozent und 1,6 Prozent Managementgebühr pro Jahr. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.