DJE nimmt Goldfonds selbst in die Hand

Die DJE Kapital AG übernimmt die Anlageberatung ihres Goldport Stabilitätsfonds. Der bisherige Berater des Fonds, die auf Edelmetalle spezialisierte Göttinger Gesellschaft Wilhelm Peinemann Vermögensbetreuung, wird als Sub-Anlageberater weitermachen.

apfel - 204 - shutterstock_10361902„Der Fonds hat inzwischen eine Größe erreicht, für die umfangreichere Analyse- und Researchkapazitäten erforderlich sind. Daher haben wir uns zur Übernahme des Anlageberatungsmandates entschlossen. Das Anlagekonzept ändert sich aber dadurch nicht“, sagt Dr. Ulrich Kaffarnik, Geschäftsführer der DJE Investment S.A.

Der Goldport Stabilitätsfonds vereinigt als krisensicher geltende Assets in seinem Portfolio und hält einen Teil seines Anlagevermögens in physischen Goldbeständen. Er kann bis zu 30 Prozent seines Vermögens direkt in Gold investieren. Weitere 30 Prozent können in physisch besicherte Exchange Traded Commodities, kurz ETCs, auf Gold, Silber, Platin und Palladium angelegt werden. Außerdem kommen inflationsgeschützte Euro-Staatsanleihen, Immobilieninvestments sowie Schweizer Aktien ins Fondsportfolio. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.