22. Januar 2010, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Probleme in Griechenland? Es geht um ganz Euroland!

Die dramatische Rezession in Argentinien als Folge der Aufgabe der festen Bindung zum US-Dollar zu Beginn des Jahrhunderts sollte der Verwandtschaft in Athen oder sonst wo in Euroland als abschreckendes Beispiel genügen. Auch für Deutschland ist eine Euro-Sklerose Gift. Wer in Europa hat dann noch Geld für unsere Güter und Dienstleistungen. Und wie gehen wir auf der Wettbewerbsebene mit dem Abwertungswettlauf der dann nicht mehr so treuen Verwandtschaft um? Wehret also den Anfängen!

Zu lebenslänglich verurteilt

Es gibt keine Alternative zum Verbleib des Onkels aus Athen in der Euro-Großfamilie. Eine bestehende Euro-Mitgliedschaft muss im besten Sinne des Wortes lebenslänglich sein. Insgesamt ist Euroland damit dazu verdammt, die griechische Pein innerfamiliär zu lindern. Der griechische Onkel muss zunächst genesungswillig sein und eine bedeutende Kneippkur vornehmen. Sicher kann dabei niemand Wunder von ihm erwarten. Aber eine eindeutige Gesundheitsverbesserung ist schon die klare Bringschuld.

Der Versuchung, die Daten des EKG zu schönen, muss der behandelnde Euro-Chefarzt einen ähnlichen Riegel vorschieben wie Eltern, die Süßigkeiten vor den Kindern verstecken. Für dieses Fordern wird Euroland im Gegenzug fördern: Ein Entgegenkommen wie die zeitweise Aufweichung des strikten stabilitätspolitischen Diätplans und selbst Schmankerl von Ziehmutter EZB sind denkbar.

Grundsätzlich steht viel auf dem Spiel. Jedem muss klar sein, dass die Euro-Familie neben einem Wirtschafts- und Währungsverbund v.a. eine Friedens- und Wertegemeinschaft ist. Auch aus historischem Blickwinkel darf man das nie aufgeben: Ohne ein starkes Euroland ist das ganze Jahr Aschermittwoch!

Robert Halver leitet die Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank. Mit Wertpapieranalyse und Anlagestrategien beschäftigt er sich seit Abschluss seines betriebswirtschaftlichen Studiums 1990. Halver verfügt über langjährige Erfahrung als Kapitalmarkt- und Börsenkommentator und ist durch regelmäßige Medienauftritte bei Fernseh- und Radiostationen, auf Fachveranstaltungen und Anlegermessen sowie durch Fachpublikationen präsent.

Weitere Kolumnen von Robert Halver:

Exit-Strategie oder das Warten auf „Cashing Bull“

Der richtige Umgang mit Blasenproblemen

Staatsverschuldung – Nie war sie so wertvoll wie heute!

Foto: Baader Bank

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...