Anzeige
Anzeige
10. August 2011, 17:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor listet ETF auf Angstbarometer

Lyxor hat mit dem ETF S&P 500 Vix Futures Enhanced Roll (FR0011026897) einen Indexfonds an der Stuttgarter Börse gestartet, mit dem Anleger von Zitterbörsen, wie wir sie aktuell erleben, profitieren können. Der Basis-Index Vix misst das Ausmaß von Kursschwankungen. 

Angst-Bange-127x150 in Lyxor listet ETF auf AngstbarometerDie sind in der Regel dann besonders hoch, wenn an den Finanzmärkten die Angst regiert. Der Startzeitpunkt für den neuen ETF, den die Lyxor-Mutter Société Générale an der Börse Stuttgart gelistet hat, scheint deshalb gut gewählt, um auf die Anlageklasse Volatilität zu setzen.

Der Fonds soll der Entwicklung des S&P Vix Futures Enhanced Roll Index annähernd eins zu eins folgen. Dieser Index misst die erwarteten Schwankungen (implizite Volatilität) des US-Aktienbarometers S&P 500.

„Erfahrungsgemäß steigt die Volatilität gerade dann, wenn die Kurse sinken“, erläutert Heike Fürpaß-Peter, Head of Lyxor ETFs Public Distribution – Germany & Austria. Diese negative Korrelation könne vor allem in Krisenzeiten dazu beitragen, ein Portfolio zu stabilisieren.

Gegenüber anderen Möglichkeiten, in Volatilität zu investieren, soll der Lyxor-Fonds zudem Rollverlusten von Futures vorbeugen. Da diese Terminkontrakte begrenzte Laufzeiten haben, müssen bei der Investition in einen Futures-Index regelmäßig auslaufende Futures verkauft und länger laufende Kontrakte nachgekauft werden. Ist der neue Kontrakt teurer als der auslaufende, entstehen Rollverluste.

Der S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll Index soll dieses Problem umgehen, indem er in ruhigen Marktphasen in ein Portfolio aus längerlaufenden Futures investiert. Nehmen die Kursschwankungen allerdings zu, schichtet der Index in Kontrakte mit ein bis zwei Monaten Laufzeit um, die stärker auf Anstiege der Volatilität reagieren. Das soll sicherstellen, dass der Index in Phasen hoher Volatilität so stark wie möglich auf die Bewegungen des S&P 500 reagiert und zugleich die Rollverluste in ruhigen Marktphasen minimieren.

Da der ETF nur Futures einsetzt, die in den USA gehandelt werden, ist auch der Fonds selbst nur börsentäglich zwischen 14.30 und 17.30 Uhr an der Stuttgarter Börse handelbar. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 0,7 Prozent. (hb)

Foto: Shutterstock

Lesen Sie mehr Nachrichten zum Thema ETF.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...