Anzeige
13. Mai 2011, 17:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Regulierung braucht Augenmaß

Nach der Lehman-Pleite und dem Madoff-Betrugsskandal musste etwas aufgeräumt werden in der Finanzwelt. Die Behörden in Europa reagierten zu Recht, doch nun ist Augenmaß gefragt.

Gastkommentar: Achim Küssner, Schroders

SIM Achim-K Ssner Feb2010-127x150 in Regulierung braucht Augenmaß

Achim Küssner

KID, PIB und AIFM stehen als Chiffren für das behördliche Bemühen, den Anleger zu schützen: vor Betrug, vor verwirrender Vielfalt und nicht zuletzt auch vor sich selbst.

Das KID, das „Key Information Document“, soll die Fondsinformation europaweit vereinheitlichen und den bisher vorgeschriebenen, vereinfachten Verkaufsprospekt ersetzen. Diese Regularien werden ab Juli 2012 in Kraft treten und einen neuen Standard setzen.

Ziel ist es, die vielen verschiedenen Produkte vergleichbar zu machen, was den Anlegern sicher zugutekommen wird. Das PIB (Produktinformationsblatt) verfolgt das gleiche Ziel wie das europäische KID, ist aber eine rein deutsche Angelegenheit.

Das PIB soll die Spanne zwischen jetzt und Juli 2012 füllen, bis es durch das KID ersetzt werden wird. Es ist aber – anders als die europäische Lösung – weder formal noch inhaltlich geregelt, was ganz automatisch dazu führt, dass jede Fondsgesellschaft ihre eigene PIB-Version kreiert. Das sieht nach Aktionismus und Schnellschuss aus, und ob das PIB den Anlegern wirklich mehr Klarheit bringt, ist fraglich.

Seite 2: Bei AIFM liegen die Dinge anders

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Regulierung braucht Augenmaß | xxl-ratgeber — 14. Mai 2011 @ 17:29

  2. […] musste etwas aufgeräumt werden in der Finanzwelt. Die Behörden in Europa reagierten […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Augenmaß, Braucht, Regulierung Wo Kunden […]

    Pingback von Regulierung braucht Augenmaß | Mein besster Geldtipp — 14. Mai 2011 @ 14:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...