Pimco setzt auf Dividenden

Die Investmentgesellschaft Pimco, Deutschlandsitz in München, legt mit dem Pimco Dividend and Income Builder Fund (IE00B4N42D38) und dem Pimco Eqs Dividend Fund (IE00B4Q8Q418) zwei weltweit investierende Dividendenfonds auf.

dividendeDer Anleihespezialist Pimco, eine Tochter des Allianz-Konzerns, hatte bereits 2010 begonnen, auch Aktienfonds auf den Markt zu bringen. Der Eqs Dividend kauft laut Pimco hauptsächlich Aktien, während der Dividend and Income Builder neben Equity-Investments auch Anleihepositionen hält.

“Eine Strategie mit Schwerpunkt auf globalen, dividendenstarken Aktien erachten wir in jedem Marktumfeld als äußerst attraktiv“, sagt Neel Kashkari, Managing Director und Head of Global Equities in der Pimco-Niederlassung Newport Beach: „Beide Fonds zeichnen sich durch ihr flexibles Mandat aus, das Investitionen stets in denjenigen Bereichen zulässt, welche die attraktivsten Voraussetzungen sowohl für Einkommensgenerierung als auch Kapitalzuwachs aufweisen. Dabei bestehen keine Einschränkungen bezüglich Anlageregion, Sektoren oder Größe der Emittenten.“

Fondsmanager sind Brad Kinkelaar und Cliff Remily. Um die Anleihe-Investments kümmert sich Eve Tournier.

Beide Fonds kosten Anleger laut Pimco jeweils 2,19 Prozent Management Fee pro Jahr. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.