Q-Cells beantragt Insolvenz

Die Hiobsbotschaften aus der deutschen Solarindustrie reißen nicht ab: Nun hat auch Q-Cells, einer der größten Hersteller von Solarzellen weltweit, Insolvenz angemeldet.

Q-Cells hatte monatelang mit Anleihegläubigergruppen verhandelt. Bis zuletzt sah es so aus, als könne man doch noch zu einem Kompromiss finden.

Allerdings machte in letzter Minute ein Gericht dem Unternehmen einen Strich durch die Rechnung: Es entschied in einem vergleichbaren Fall, dass eine von Q-Cells geplante Restrukturierung mit eben diesen Anleihen nicht machbar sei. Somit blieb nur noch der Insolvenzantrag.

Q-Cells-Aktie und Anleihen stark gebeutelt

Die Q-Cells-Aktie pendelte bereits seit einigen Monaten im Pennystock-Bereich, trotzdem verlor sie heute noch einmal 40 Prozent und notiert nur noch bei 13 Eurocents.

Auch die Q-Cells-Anleihen gerieten in Mitleidenschaft. Zwei der drei in Stuttgart notierten Anleihen sind weiterhin ausgesetzt und werden es aller Voraussicht nach bis Mittwoch bleiben.

Lediglich die Anleihe mit einer Laufzeit bis 2015 wurde nach einem deutlichen Abschlag wieder in den Handel aufgenommen.

Allerdings machte die Insolvenz von Q-Cells dem deutschen Aktienindex wenig zu schaffen. Nachdem er den Großteil des Nachmittagshandels in eher ruhigen Gewässern verbracht hatte, zog er nach 16.00 Uhr deutlich an.

Video: Börse Stuttgart

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.