Aus Greiff Elite wird Elite Plus

Die Vermögensverwalter Greiff Capital Management, Freiburg, Ariqon Asset Management, Wien, und MMD Multi Manager, Arnsberg, lenken gemeinsam den „Elite Plus UI“ (DE000A0M6DK0) der Frankfurter Investmentgesellschaft Universal-Investment.

Dafür wird der bestehende Fonds Greiff Elite UI geändert: Sowohl MMD Multi Manager als auch Ariqon Asset Management stellen künftig umfangreiche Analysen zum Fondsuniversum und der aktuellen Marktphase den Fondsberatern von Greiff Capital Management zur Verfügung, heißt es. Mit diesen Änderungen soll die Fondsstrategie künftig eine vorzeigbare Performance abliefern.

Anlageuniversum aus vermögensverwaltenden Fonds

Das Anlageuniversum soll sich aber nicht ändern: Der Dachfonds investiert ausschließlich in vermögensverwaltende Fonds. „Die Kunst besteht nicht alleine darin, gute Manager auszuwählen, sondern durch geeignete Kombinationen eine größtmögliche Streuung über Assets, Köpfe und Stile zu erreichen. Wenn ich zehn Manager habe, die alle das Gleiche machen, habe ich neun zu viel“, sagt MMD-Chef Klaus-Dieter Erdmann.

Die neue Anlagestrategie soll ab November final umgesetzt werden, so Universal-Investment. Im Fondsportfolio befinden sich aktuell unter anderem der First Private Wealth, der Wave Total Return, der Meag Euro Ertrag oder auch der Phaidros Funds Balanced.

Die Depotbank wird ab November nicht mehr das Bankhaus Lampe, sondern Berenberg sein, beide mit Sitz in Hamburg.

Die jährlichen Kosten des Fonds gibt Universal-Investment mit 1,45 Prozent an. (mr)

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.