6. September 2013, 14:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwaltende Fonds: Dossier

“Die Kapitalmärkte sind nervöse Gebilde, die immer schon die nächste Geschichte wittern, noch bevor die alte zu Ende erzählt ist”, weiß Dr. Georg Graf von Wallwitz. Damit nennt der Geschäftsführer des Vermögensverwalters Eyb & Wallwitz die große Herausforderung…

Vermögensverwaltende Fonds

… , der sich Anleger und Berater auf dem Börsenparkett und an den Anleihemärkten gegenüber sehen.

Anleger und Berater setzen auf vermögensverwaltende Fonds

Auch aus diesem Grund befinden sich vermögensverwaltende Fonds seit einiger Zeit weit oben auf dem Einkaufszettel der Investoren. Das Gros dieser Produkte versucht, mehrere Anlageklassen wie etwa Aktien und Renten möglichst geschickt zu kombinieren, um so auch in unterschiedlichen Marktphasen jeweils eine vorzeigbare Rendite zu erzielen.

Aber selbst Fondsmanager, die sich auf eine Asset-Klasse konzentrieren, nehmen mit Hinweis auf ihre flexible Anlagestrategie zunehmend für sich in Anspruch, das Vermögen ihrer Kunden jeder Situation angemessen anlegen zu können.

Der britische Vermögensverwalter Schroders Investment Management setzt dabei auf breit gestreute Portfolios: „Bessere Renditechancen und weniger Risiken ermöglichen Multi-Asset-Strategien, die ein breites Spektrum von Anlageklassen nutzen – einschließlich alternativer Investments wie Private Equity, Schwellenländeranleihen, Infrastrukturwerten, Rohstoffen und Immobilien“, urteilt Gregor Hirt, Leiter des Bereichs Multi-Asset-Anlagen für Kontinentaleuropa.

Seine Produkte fallen bei Schroders in den Bereich der vermögensverwaltenden Fonds, sind auf Kapitalerhalt ausgerichtet und können in schwierigen Marktphasen ihre defensiven Investments auf bis zu 100 Prozent hochfahren.

Streuen für mehr Rendite und weniger Risiko

Hirt: „Denn nur das Mischen von gering korrelierenden Anlageklassen verbessert das Risiko-Rendite-Profil eines Portfolios entscheidend.” Der Einsatz vielfältiger Investmentinstrumente sei außerdem günstig. Schroders nutzt zum Beispiel in seinen Multi-Asset-Fonds neben hauseigenen und externen Fonds auch Termingeschäfte oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs), wie der Fondsmanager erklärt: „Auf diese Weise wird eine kosteneffiziente, schnelle und breite Diversifikation bei Anlageklassen, Risikoquellen und Instrumenten erreicht.“

Das heißt, vermögensverwaltende Fonds reduzieren die Gefahr für Anleger, Verluste einzufahren. Diverse Studien belegen, dass Multi-Asset-Fonds die Volatilität und das Risiko senken können, wenn sie einem Depot beigemischt werden.

Auch die Fondsgesellschaft Franklin Templeton bietet vermögensverwaltende Fonds an. Bereits der im Jahr 2008 verstorbene Unternehmensgründer Sir John Templeton ließ verlauten: „Es gibt nur einen Anlegertyp, der nicht streuen sollte: Den, der immer richtig liegt.”

Im Folgenden finden Sie weitere aktuelle Artikel, in denen Experten die aktuelle Lage an den Kapitalmärkten analysieren und Vermögensverwalter wie auch Fondsgesellschaften die neuesten Produkttrends vorstellen.

Vermögensverwalter bleiben zuversichtlich

Commerzbank: Euroland startet durch

UBS: Anleger scheuen Risiko

Axa IM lobt Ende von Japans Sparpolitik

Ist Risk Parity gescheitert? 

Neuer Mischfonds von Warburg Invest

Cardea Life auch mit risikogemanagten Fonds

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Apple und Uber nicht wirklich autonom unterwegs

Im vergangenen Jahr haben Testfahrzeuge auf kalifornischen Straßen 3,3 Millionen Kilometer im autonomen Modus zurückgelegt. Das geht aus eine Auswertung von Daten der kalifornische Verkehrsbehörde hervor, die auf dem Blog “The Last Driver License Holder” veröffentlicht wurde. Wer wie viel unterwegs war.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Baukindergeld, Immobilienpreise, Smart Home – welche Immobilienthemen interessierten die Leser von Cash.Online in dieser Woche ganz besonders? Die fünf meistgeklickten Artikel auf einen Blick finden Sie in unserem Ranking.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...