Anzeige
30. April 2013, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schulden in Spanien: Metzler erwartet Leitzinssenkung

Die aktuellen Wirtschaftszahlen aus Spanien fallen schlechter aus als erwartet, die Sanierung des Haushalts stockt. Das spreche dafür, dass die EZB die Leitzinsen senken wird, meinen die Analysten von Metzler Asset Managment in Frankfurt.

Metzler  “Es ist schon sehr erstaunlich, wie man aus einer katastrophalen Lage ein sehr optimistisches Zukunftsbild zeichnen kann – doch Spanien hat uns dies wieder einmal vorgeführt. Das Land brauche zwar zwei Jahre länger Zeit zur Sanierung des Haushalts, dann könne das Tal der Tränen durchschritten werden, so zumindest die Vision des Wirtschaftsministeriums in Madrid. Doch erst einmal müssen die Zahlen nach unten angepasst werden”, so der aktuelle Marktkommentar.

Konjunkur stagniert, Zinsen müssen runter

Der derzeitige Stand: Die spanische Regierung erwartet für dieses Jahr ein Staatsdefizit von 6,3 statt bislang 4,5 Prozent. Für 2014 ist eine Verbesserung auf 5,5 Prozent anvisiert, ein Jahr später sollen 4,1 Prozent erreicht werden. Erst 2016 werde mit dann 2,7 Prozent wieder die EU-Defizitgrenze eingehalten. Spaniens Schuldenberg wächst bis dahin von 91,4 Prozent in diesem Jahr auf 99,8 Prozent in 2016.

Doch die erschreckendste Prognose bekommt der Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosenrate werde 2013 statt bei 24,3 bei 27,1 Prozent liegen, heißt es von Metzler AM, erst 2016 sei eine Reduktion unter 25 Prozent zu erwarten: “Beim Studium dieses Zahlenwerks ist es unverständlich, wie sehr sich der Markt auf die unterstützende Hilfe von der EZB verlässt. Konjunkturell enttäuschten die ersten Schätzung der EWU-Einkaufsmanagerindizes und der Ifo-Index auf ganzer Linie. In diesem Umfeld sprechen immer mehr Mitglieder des EZB-Rats über steigende Abwärtsrisiken für die Wirtschaft der Eurozone. Vor diesem Hintergrund erscheint eine Leitzinssenkung der EZB am Donnerstag von 0,75 Prozent auf 0,5 Prozent sehr wahrscheinlich.” (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Finanzaufsicht hat keine Angst um deutsche Versicherer

Die Finanzaufsicht Bafin sieht Deutschlands Versicherer trotz der Belastungen durch das Zinstief aktuell gut gerüstet für künftige Herausforderungen. Bis 20. Mai müssen knapp 350 Assekuranzen die Öffentlichkeit detailliert über ihre Lage informieren.

mehr ...

Immobilien

“Offene Immobilienfonds als sicherste Anlageform in Europa”

Cash. sprach mit Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung der Swiss Life KVG, über die Perspektiven des Marktes für offene Immobilienpublikumsfonds und den neu aufgelegten Fonds der KVG.

mehr ...

Investmentfonds

An den Kreditmärkten ist die Blase zurück

Vor rund zehn Jahn kam es zu einer weltweiten Blase an den Kreditmärkten. Zahlreiche Gesellschaften wie Lehman Brothers wurden in die Knie gezwungen. Mittlerweile gibt es wieder viele Parallelen zu der damaligen Situation.

mehr ...

Berater

“Leadsbearbeitung sollte im Alltag höchste Priorität haben”

Dirk Prössel ist Vorstandsvorsitzender des Berliner Leadsanbieters Finanzen.de. Mit Cash. hat er über die Bedeutung von Qualität und Schnelligkeit bei der Arbeit mit online generierten Datensätzen gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...