Anzeige
Anzeige
30. April 2013, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schulden in Spanien: Metzler erwartet Leitzinssenkung

Die aktuellen Wirtschaftszahlen aus Spanien fallen schlechter aus als erwartet, die Sanierung des Haushalts stockt. Das spreche dafür, dass die EZB die Leitzinsen senken wird, meinen die Analysten von Metzler Asset Managment in Frankfurt.

Metzler  “Es ist schon sehr erstaunlich, wie man aus einer katastrophalen Lage ein sehr optimistisches Zukunftsbild zeichnen kann – doch Spanien hat uns dies wieder einmal vorgeführt. Das Land brauche zwar zwei Jahre länger Zeit zur Sanierung des Haushalts, dann könne das Tal der Tränen durchschritten werden, so zumindest die Vision des Wirtschaftsministeriums in Madrid. Doch erst einmal müssen die Zahlen nach unten angepasst werden”, so der aktuelle Marktkommentar.

Konjunkur stagniert, Zinsen müssen runter

Der derzeitige Stand: Die spanische Regierung erwartet für dieses Jahr ein Staatsdefizit von 6,3 statt bislang 4,5 Prozent. Für 2014 ist eine Verbesserung auf 5,5 Prozent anvisiert, ein Jahr später sollen 4,1 Prozent erreicht werden. Erst 2016 werde mit dann 2,7 Prozent wieder die EU-Defizitgrenze eingehalten. Spaniens Schuldenberg wächst bis dahin von 91,4 Prozent in diesem Jahr auf 99,8 Prozent in 2016.

Doch die erschreckendste Prognose bekommt der Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosenrate werde 2013 statt bei 24,3 bei 27,1 Prozent liegen, heißt es von Metzler AM, erst 2016 sei eine Reduktion unter 25 Prozent zu erwarten: “Beim Studium dieses Zahlenwerks ist es unverständlich, wie sehr sich der Markt auf die unterstützende Hilfe von der EZB verlässt. Konjunkturell enttäuschten die ersten Schätzung der EWU-Einkaufsmanagerindizes und der Ifo-Index auf ganzer Linie. In diesem Umfeld sprechen immer mehr Mitglieder des EZB-Rats über steigende Abwärtsrisiken für die Wirtschaft der Eurozone. Vor diesem Hintergrund erscheint eine Leitzinssenkung der EZB am Donnerstag von 0,75 Prozent auf 0,5 Prozent sehr wahrscheinlich.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

“Wir werden deutlich weniger Vermittler als heute haben”

Die nationalen Umsetzungen der europäischen Richtlinien IDD und Mifid II verschärfen die Rahmenbedingungen für Vermittler deutlich. Unternehmensberater Hans Peter Wolter hat mit Cash. darüber gesprochen, wie die Regulierung den Versicherungsvertrieb verändern werden und wie sich Vermittler zukunftssicher aufstellen können.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...