Anzeige
21. Juli 2014, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barings setzt auf Frontier Markets

Baring Asset Management präferiert Frontier Markets. Entwicklungsländer bieten nach Einschätzung der britischen Fondsgesellschaft unter anderem ein kräftiges Wachstum und günstige Aktien.

Barings

Dubai Financial Center: Das Emirat will zur Finanzdrehscheibe werden.

Eine junge Bevölkerung, ein schneller Strukturwandel und reichlich natürliche Ressourcen seien die Schlüsselfaktoren für zukünftigen Fortschritt, glauben die Barings-Analysten.

Geringe Korrelation zu etablierten Aktienmärkten

„Frontier Markets bieten das Umfeld für zukünftiges Wachstum. Die Schätzungen für die Wachstumsraten der entwickelten Volkswirtschaften für die kommenden fünf bis zehn Jahre stagnieren bestenfalls und Schwellenländer weisen nicht mehr das hohe Expansionstempo auf wie vor zehn Jahren“, sagt Michael Levy, der den Baring Frontier Markets Fund managt: „Die höchsten Wachstumschancen bleiben demgegenüber den Grenzmärkten vorbehalten.“

Frontier Markets sind wirtschaftliche Entwicklungsländer. Barings nennt als Beispiele Argentinien, Bangladesch, Ghana, Kasachstan, Kenia, Kuwait, die Mongolei, Nigeria, Pakistan, Katar, Rumänien, Saudi-Arabien, Slowenien, Sri Lanka, die Vereinigten Arabischen Emirate, die Ukraine und Vietnam.

Levy sieht weitere Vorteile: „Überdies sind die Korrelationen sowohl zu den entwickelten als auch den aufstrebenden Aktienmärkten sowie unter den Frontier Markets selbst als niedrig zu bewerten, so dass Investoren mit langfristiger Ausrichtung eine Beimischung dieser Anlageklasse ernsthaft erwägen sollten.“

Die rasch wachsende Erwerbsbevölkerung sollte sich demnach auf lange Sicht in produktiven Wirtschaftsaktivitäten niederschlagen, meint Levy: “Der zweite Faktor ist der rasche Strukturwandel, der aus der wachsenden Erwerbsbevölkerung mit zunehmender Kaufkraft resultiert und zu steigenden Konsumausgaben sowie einer vermehrten Nachfrage nach Finanzdienstleistungen führt. Der dritte Faktor sind die natürlichen Ressourcen, über die Frontier Markets verfügen.” Sie dienten unter anderem zur Finanzierung von Infrastruktureinrichtungen, die ihrerseits das Wirtschaftswachstum fördern. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...