Anzeige
28. Oktober 2015, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität”

Während des ersten Messetags der 19. DKM in Dortmund sprach Cash.Online mit Christoph Bergweiler, Country Head Deutschland und Leiter Vertrieb bei J.P. Morgan Asset Management.

Christoph-Bergweiler750 in Gestiegener Anspruch an Qualität und Professionalität

Christoph Bergweiler, J.P. Morgan AM: “Nach 25 Jahren am deutschen Markt sind wir keine “Ausländer” mehr für unsere Partner.”

Cash.Online: Herr Bergweiler, was bedeutet für Sie der Jour-fixe der Finanzbranche hier im westfälischen Dortmund?

Bergweiler: Die DKM ist und bleibt eine der wichtigsten Veranstaltungen im deutschen Markt, um mit Versicherungsgesellschaften und den verschiedenen Vertriebskanälen der Branche im Austausch zu bleiben. Gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist ein solches persönliches Zusammentreffen umso wertvoller.

Gibt es Themen, die aus Ihrer Sicht die Messe in diesem Jahr bestimmen werden?

Im Investment-Bereich werden das sicherlich weiterhin Multi-Asset Lösungen sein, wobei sich zunehmend unterschiedliche Konzepte etablieren, die es zu differenzieren gilt. Einerseits gibt es Produkte mit Ausschüttungskomponente – bei uns ist das das Flaggschiff, der Global Income Fund, der mit einer flexiblen Allokation ertragsstarker Anlageklassen weltweit regelmäßige Erträge fokussiert. Darüber hinaus etablieren sich zunehmend auch auf einem Macro-Ansatz basierende Fonds mit aktiver Asset Allocation, die mit nach Risikograd variierender Volatilität in unterschiedlichen Marktphasen einen positiven Ertrag erzielen können – also nicht unbedingt an steigende Märkte gebunden sind. Wir nutzen eine solche Strategie im Global Capital Appreciation Fund, der Ende 2015 über einen erfolgreichen 3-Jahres-Track Record verfügt. Auf der Zinsseite finden wir flexible Lösungen nach wie vor sinnvoll, bei denen das Management die gesamte Bandbreite des Anleihenspektrums dynamisch und indexunabhängig nutzen kann.

Welche Erwartungen haben Sie an die diesjährige Veranstaltung?

Wir sind seit nunmehr acht Jahren als Aussteller auf der DKM präsent. Sehr angenehm aufgefallen ist uns der konstant gestiegene Anspruch an Qualität und Professionalität in den letzten Jahren, weg vom “klassischen Messerummel” hin zum stärker fachlich getriebenen und thematisch anspruchsvollen Austausch. Dies wird sich dieses Jahr hoffentlich fortsetzen!

Was bieten Sie Besuchern, die zu Ihnen kommen?

Wie immer ein hoch motiviertes Team und die Möglichkeit zu intensivem fachlichem Austausch rund um unsere Investmentlösungen im anhaltenden und immer volatiler werdenden Niedrigzinsumfeld.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: J.P. Morgan Asset Management

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Online-BU – der nächste Schwall heißer Luft aus dem Internet?

In letzter Zeit häufen sich die Ankündigungen neuer Start-ups im Versicherungsgeschäft. Das betrifft nicht nur technische Lösungen sondern vor allem vertriebliche Ansätze. Ich habe mir das neue Tool von Getsurance angesehen. Mit wenigen Klicks zur Berufsunfähigkeits-versicherung (BU) – das hört sich zunächst gut an.

mehr ...

Immobilien

Logistikflächenmarkt in Deutschland bleibt stabil

Der Markt für Logistikflächen bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Trotz Rückgängen im Vergleich zum Vorjahr, wurde der Zehnjahresdurchschnitt im ersten Halbjahr deutlich übertroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet AM baut Segment der Total-Return-Strategien aus

Der Vermögensverwalter Pictet Asset Management hat Doc Horn mit Wirkung zum 1. Juli 2017 zum Leiter des Bereichs Total Return Equities ernannt. Von London aus wird er an Philippe de Weck, Chief Investment Officer für Aktien, berichten.

mehr ...

Berater

Fintechs: Banken gründen lieber selbst

Jede vierte Bank in Deutschland hat bereits selbst ein Fintech gegründet. Das geht aus einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting hervor. Ein Großteil der Institute setzt zudem auf Kooperationen mit den Start-ups. Übernahmen seien indes weniger verbreitet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...