Luxcara legt neuen Fonds auf

Luxcara launcht seinen dritten Fonds, der in erneuerbare Energien anlegt.

Der neue Luxcara-Fonds investiert in Solar- und Windkraftanlagen.

Der Teilfonds Solar and Wind des Flaveo Infrastructure Europe SCS SICAV-FIS richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren. Bisher konnten deutsche Versorgungswerke und Versicherungen als Investoren gewonnen werden.

Die ersten Wind-Portfolios für den Fonds hat Luxcara bereits Anfang Oktober gekauft. Das Unternehmen will zeitnah wieder auf Einkaufstour gehen.

Luxcara will sofort investieren

„Unsere Intention ist es, die Investorengelder möglichst zeitnah abzurufen, so dass diese unmittelbar investiert werden können“, sagt Kathrin Oechtering, Managing Partner von Luxcara.

Wie bereits beim Vorgängerfonds wird der Flaveo Infrastructure Europe SCS SICAV-FIS Solar and Wind mit nachrangigen Teilschuldverschreibungen arbeiten. Zusätzlich werden Investoren Verbriefungsmöglichkeiten und – bei Zeichnung des Fonds – Direktinvestitionen angeboten.

[article_line type=“most_read“]

Luxcara hat 2009 einen Luxemburger Spezialfonds für institutionelle Anleger im Bereich Solar initiiert. Der Fonds investierte in deutsche Solaranlagen und erreichte ein Volumen von 80 Millionen Euro. Zwei Jahre später kam das Folgeprodukt Flaveo S.A., SICAV-FIS auf den Markt. Dem zweiten Fonds vertrauten Investoren Eigenkapital in Höhe von 165 Millionen Euro an. Aktuell verwaltet dieser Fonds ein Volumen von knapp 700 Millionen Euro. (st)

Foto: Shutterstock.com

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.