Anzeige
26. August 2015, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Smart-Beta-ETFs: “Echter Test steht noch aus”

In dem zweiten Teil des Cash.-Interviews mit Ali Masarwah, Chefredakteur des Fondsanalysehauses Morningstar, zeichnet der Experte mögliche Konsequenzen für den ETF-Absatz bei einem Börsencrash und kommentiert den Hype um Smart-Beta-Produkte.

Ali-Masarwah-Morningstar in Smart-Beta-ETFs: Echter Test steht noch aus

“Ich habe oft den Eindruck, dass Einzel-Faktor-ETFs die Evolutionspyramide auf den Kopf stellen”.

Cash.: Welche Folgen hätte ein Börsencrash wie 2008 für den ETF-Absatz?

Masarwah: Es erscheint möglich, dass sich bei einem massiven Crash das wiederholt, was 2008 viele erstaunt hat: ETFs hatten seinerzeit Rekordzuflüsse, während aktive Fonds hohe Abflüsse verzeichneten. Oft zeigt sich bei Kapitalmarktkrisen und großen Korrekturen, dass viele aktive Manager eben nicht das Risiko gegenüber dem Index in den Griff bekommen. Allerdings korrelieren die ETF-Flows auch gegebenenfalls aufgrund der gestiegenen Bedeutung des Produktsegments inzwischen stark mit dem Marktverlauf – Flows folgen also der Performance, auch bei ETFs – es hängt im Zweifel davon ab, wo die Krise ihren Ursprung hat und wie sie verläuft.

Sogenannte smarte ETFs erfreuen sich zurzeit großer Beliebtheit bei Anbietern. Welche Rolle wird dieser Produkttyp künftig spielen?

Sie werden wachsen. Zunächst zumindest, weil viele Anleger auf der Suche nach dem Mehrertrag eine wie auch immer geartete aktive Komponente schätzen. Doch oft liegen den Produktkreationen Backtests zugrunde. Haben Sie schon mal einen Backtest gesehen, der nicht das gewünschte Ergebnis darstellt? Der echte Test steht bei sehr vielen Smart-Beta-ETFs noch aus. Werden Low-Volatility-ETFs auch in Abwärtsphasen überzeugen? Werden Dividenden-ETFs wirklich einen Mehrwert liefern gegenüber den nach der Marktkapitalisierung gewichteten Pendants? Man darf gespannt sein.

Seite zwei: “Einzel-Faktor-ETFs stellen die Evolutionspyramide auf den Kopf”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...