Anzeige
24. November 2016, 09:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Börse erwirbt Anteil an Fintech figo

DB1 Ventures, die Plattform für Corporate Venture Capital der Deutsche Börse Gruppe, hat sich an der aktuellen Finanzierungsrunde des Hamburger Fintechs figo beteiligt. Insgesamt konnte das Fintech rund 6,8 Millionen Euro einsammeln.

Deutsche Börse erwirbt Anteil an Fintech figo

DB1 Ventures hat sich an der aktuellen Finanzierungsrunde des Hamburger Fintechs figo beteiligt.

DB1 Ventures investiert nach eigenen Angaben einen siebenstelligen Betrag für einen signifikanten Minderheitsanteil. Weitere Investoren sind demnach namhafte Business Angel aus Deutschland. figo ist ein Banking Service Provider, der Kunden und Partnern neben einer Banking API diverse Produkte und Dienstleistungen im Kontext der novellierten Payment Services Directive 2 (PSD2) anbietet.

“Das figo Team um André M. Bajorat hat deutlich gemacht, welche Chancen sich für nahezu alle Akteure der Finanzwirtschaft ergeben und welch enormes Potenzial mit der Umsetzung der PSD2 auf die Branche in Europa zukommt”, erläutert Ankur Kamalia, MD & Head of Venture Portfolio Management and DB1 Ventures, Deutsche Börse, das Investment. In der sich verändernden Finanzlandschaft habe figo sich bereits als verlässlicher Partner etabliert und um sich herum ein enormes Fintech-Ökosystem aufgebaut. “Wir wollen das weitere Wachstum unterstützen und an den Innovationen partizipieren, die figo vorantreibt”, so Kamalia.

Mittel der Finanzierungsrunde sollen in Internationalisierung fließen

“Die Deutsche Börse verkörpert für uns den perfekten Partner – einerseits als Investor, der sich finanziell beteiligt, und gleichzeitig auch als ein strategischer Partner. Kein anderer Player im Segment ‘Financial Services‘ steht so deutlich für Neutralität und ist gleichzeitig Infrastrukturanbieter. Mit der Deutschen Börse als Partner bekommt figo in der Branche noch einmal eine ganz neue Sichtbarkeit”, sagt figo-CEO André M. Bajorat.

Mit den Mitteln der Serie-B-Finanzierungsrunde will das Fintech einerseits die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben und andererseits die Produkte rund um die PSD2 und die regulatorischen Anforderungen weiter ausgebauen. “Wir begleiten figo nun seit mehreren Jahren. Es ist für uns eine beachtliche Bestätigung, zu sehen, wie sich ein Unternehmen entwickeln kann, wenn die richtigen Personen zusammenfinden, sie eine gemeinsame Vision verfolgen und das Timing stimmt. Das Team von figo hat gezeigt, wie erfolgreich man mit dem richtigen Mindset sein kann”, so Dr. Marc Umber, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

Zusätzlicher Investor für Frankfurt Airport Center

Die Erwe Immobilien AG, Frankfurt am Main, wird sich neben ihrem laufenden Auftrag zur Projektentwicklung und Projektsteuerung nun am Frankfurt Airport Center (FAC) direkt beteiligen.

mehr ...

Investmentfonds

Smart-Beta-ETFs: Aktiv oder Passiv?

Wie funktionieren Smart-Beta-ETFs? Was sind die Vor- und Nachteile? Gibt es aktive ETFs? Hier finden Anleger die Antworten auf die wichtigsten Fragen.  Teil acht der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Sebastian Külps, Vanguard (Teil 1/2).

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...