Deutsche Börse erwirbt Anteil an Fintech figo

DB1 Ventures, die Plattform für Corporate Venture Capital der Deutsche Börse Gruppe, hat sich an der aktuellen Finanzierungsrunde des Hamburger Fintechs figo beteiligt. Insgesamt konnte das Fintech rund 6,8 Millionen Euro einsammeln.

Fintech Geldanlage
DB1 Ventures hat sich an der aktuellen Finanzierungsrunde des Hamburger Fintechs figo beteiligt.

DB1 Ventures investiert nach eigenen Angaben einen siebenstelligen Betrag für einen signifikanten Minderheitsanteil. Weitere Investoren sind demnach namhafte Business Angel aus Deutschland. figo ist ein Banking Service Provider, der Kunden und Partnern neben einer Banking API diverse Produkte und Dienstleistungen im Kontext der novellierten Payment Services Directive 2 (PSD2) anbietet.

„Das figo Team um André M. Bajorat hat deutlich gemacht, welche Chancen sich für nahezu alle Akteure der Finanzwirtschaft ergeben und welch enormes Potenzial mit der Umsetzung der PSD2 auf die Branche in Europa zukommt“, erläutert Ankur Kamalia, MD & Head of Venture Portfolio Management and DB1 Ventures, Deutsche Börse, das Investment. In der sich verändernden Finanzlandschaft habe figo sich bereits als verlässlicher Partner etabliert und um sich herum ein enormes Fintech-Ökosystem aufgebaut. „Wir wollen das weitere Wachstum unterstützen und an den Innovationen partizipieren, die figo vorantreibt“, so Kamalia.

Mittel der Finanzierungsrunde sollen in Internationalisierung fließen

„Die Deutsche Börse verkörpert für uns den perfekten Partner – einerseits als Investor, der sich finanziell beteiligt, und gleichzeitig auch als ein strategischer Partner. Kein anderer Player im Segment ‚Financial Services‚ steht so deutlich für Neutralität und ist gleichzeitig Infrastrukturanbieter. Mit der Deutschen Börse als Partner bekommt figo in der Branche noch einmal eine ganz neue Sichtbarkeit“, sagt figo-CEO André M. Bajorat.

Mit den Mitteln der Serie-B-Finanzierungsrunde will das Fintech einerseits die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben und andererseits die Produkte rund um die PSD2 und die regulatorischen Anforderungen weiter ausgebauen. „Wir begleiten figo nun seit mehreren Jahren. Es ist für uns eine beachtliche Bestätigung, zu sehen, wie sich ein Unternehmen entwickeln kann, wenn die richtigen Personen zusammenfinden, sie eine gemeinsame Vision verfolgen und das Timing stimmt. Das Team von figo hat gezeigt, wie erfolgreich man mit dem richtigen Mindset sein kann“, so Dr. Marc Umber, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.