8. September 2016, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

High-Yield-Anleihen sind bei den aktuellen Ausfallraten attraktiv

Das laufende Jahr ist zu zwei Dritteln vorbei und High-Yield-Anleihen konnten überzeugen. Das ist Bemerkenswert, da es aus drei Richtungen Gegenwind für diese Produkte gab.

Jeggli-Peter-Fisch-AM-online-Kopie in High-Yield-Anleihen sind bei den aktuellen Ausfallraten attraktiv

Peter Jeggli von Fisch AM findet High-Yield-Anleihen immer noch attraktiv.

“Nach der schwierigen zweiten Hälfte des Vorjahrs machte gleich zu Jahresbeginn eine Downgrade-Welle dem High Yield-Markt zu schaffen und kostete Rendite. Danach sorgte der Ölpreis-Tiefpunkt für Ausverkaufspreise und zu guter Letzt gab es auch noch den Brexit, der die Risikoprämien explodieren ließ. Hochzinsanleihen gelang es trotz dieser Widerstände bis dato stark zu performen und sie gehören zu den positivsten Anlageklassen in 2016. Globale High Yield-Strategien erzielten ultimo August rund zwölf Prozent Rendite Year-to-date (Euro, hedged)”, so Peter Jeggli, Senior Portfolio Manager und Mitglied des Investment Komitees bei Fisch Asset Management.

Es gab mehrere günstige Einstiegsgelegenheiten

Bei allen drei Rückschlägen gab es kurzfristige Übertreibungen, die es ermöglichten, günstig bewertete Titel zu kaufen. “Mit einem gezielten Bond-Picking ließen sich Papiere identifizieren, die von der Downgrade-Welle zwar betroffen waren, aber aufgrund der Kreditanalyse Erholung und entsprechend Kurschancen versprachen. Bereits frühere Downgrade-Phasen zeigten, dass sich hier ein selektiver Einstieg lohnt. Auch beim Ölpreis-Tiefpunkt ergaben sich Opportunitäten.

Diverse Ölunternehmen mit eingeleiteten Rekapitalisierungsmaßnahmen wurden zu tief bewertet und der Kauf entsprechender Papiere zahlte sich im weiteren Jahresverlauf aus. Und nach dem Brexit waren es Bonds mit langen Laufzeiten, die nach einem kurzzeitigen Ausverkauf für Performance sorgten”, meint der Manager des Fisch Bond Global High Yield Fund.

Stabile Märkte im Sommer

Im Juli und August zeigten sich die Märkte stabil, da zahlreiche Emittenten gute Unternehmensergebnisse auswiesen und die allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen kein Rezessionsszenario erwarten lassen. “Das leichte Wirtschaftswachstum sollte dafür sorgen, dass Hochzinsanleihen weiter auf Kurs bleiben. Die Markt-Risikoprämien, die Investoren Ende August mit einem Aufschlag von 5,5 Prozent gegenüber risikolosen Staatsanleihen entschädigen, bleiben angesichts weltweiter Ausfallraten von knapp vier Prozent attraktiv.

Aufgrund regionaler differenzierter Entwicklungen zeigt sich gerade in diesem Jahr, dass ein globales Portfolio mehr Schutz und Renditepotenzial bietet, da das Management durch Umschichtungen besser diversifizieren kann als es europäischen oder US-amerikanischen Portfolios möglich ist. Im weiteren Jahresverlauf bleibt unsere Ausrichtung leicht defensiv und wir sind weiterhin vorsichtig, in ‘gestresste Anleihen’ zu investieren, außer wir stufen einzelne Titel als signifikant unterbewertet und überlebensfähig ein”, so Jeggli. (tr)

Foto: Fisch Asset Management

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...