15. Februar 2016, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Invesco PowerShares legt weltweit ersten EURO STOXX High Dividend Low Volatility ETF auf

Invesco PowerShares, ein führender globaler Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETFs) und Teil von Invesco Ltd, hat einen neuen ETF auf Aktien aus der Eurozone aufgelegt. Der PowerShares EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF wurde am 15. Februar an der Deutschen Börse notiert.

Invesco15 in Invesco PowerShares legt weltweit ersten EURO STOXX High Dividend Low Volatility ETF auf

Bryon Lake, Chef of Invesco PowerShares – EMEA.

Der ETF, der weltweit erste seiner Art, zielt auf Anlageergebnisse, die der Kurs- und Renditeentwicklung des EURO iSTOXX High Dividend Low Volatility 50 (Net Total Return) Index entsprechen. Der PowerShares EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF strebt an, Anlegern Zugang zu Aktien dividendenstarker Unternehmen aus der Eurozone bei verringertem Marktvolatilitätsrisiko zu verschaffen. Der Benchmark-Index basiert auf einem Screening aller im marktbreiten EURO STOXX Index enthaltenen Wertpapiere (alle Aktien des STOXX Europe 600 Index aus der Euro-Zone). Im ersten Schritt werden die 75 Aktien mit der höchsten Dividendenrendite der letzten zwölf Monate ausgewählt, bei maximal zehn Aktien pro Land. Im Index finden davon diejenigen 50 Aktien Berücksichtigung, die die geringste Volatilität aufweisen. Die Gewichtung erfolgt auf Basis der Dividendenrendite und beträgt maximal drei Prozent pro Aktie.

Die Auflegung dieses Produktes ist Teil der laufenden Strategie von Invesco PowerShares, neue Smart Beta Lösungen an den Markt zu bringen, die danach streben spezifische Anlagebedürfnisse zu erfüllen. Nach dem Listing des PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS ETF im Jahr 2015 steht Anlegern die Strategie nun auch auf Aktien der Euro-Zone zur Verfügung.

Erträge trotz des unsicheren Aktienmarktes

Bryon Lake, Head of Invesco PowerShares – EMEA, sagt: „Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Auflegung des PowerShares EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF, mit dem wir helfen möchten, auch in einem unsicheren Aktienmarktumfeld potentielle Ertragschancen von Aktien der Eurozone zu nutzen.” „Die neuesten Analysen unseres European Investor Research* und aktuelle Daten zu Anlageflüssen (Quelle: Morningstar, Stand Ende Oktober 2015) zeigen, dass Dividendenstrategien und Strategien, die auf schwankungsarme Aktien setzen, zwei der aktuell beliebtesten Smart-Beta-Strategien sind. Durch unser Dividenden- und Volatilitätsscreening wollen wir das Beste aus beiden Welten für Aktienbeteiligungen an der Eurozone bieten.”

Hartmut Graf, Chief Executive Officer von STOXX Limited, sagt: „Unser EURO iSTOXX High Dividend Low Volatility 50 Index basiert auf dem hochliquiden EURO STOXX Benchmark-Index. Mit diesem Index werden die Komponenten dieses angesehenen Index erstmals nach hohen Dividenden und geringer Volatilität gefiltert. Der Index bietet Marktteilnehmern einen innovativen Ansatz für ein Engagement in Unternehmen aus der Eurozone und eine weitere Verbesserung ihrer Smart-Beta- Strategien.“

Invesco PowerShares hat als erster Anbieter überhaupt Smart Beta-ETFs an den Markt gebracht. Seit 2003 bzw. 2007 bietet Invesco PowerShares Anlegern in den USA und Europa eine Auswahl an ETFs auf innovative Indizes, die nicht mehr nur einen bestimmten Markt abbilden. Als Alternative zu traditionellen, kapitalisierungsgewichteten Indizes zielen die Lösungen von Invesco PowerShares auf überdurchschnittliche Anlageerträge durch eine intelligente Wertpapierauswahl und –gewichtung. (tr)

Foto: Invesco

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...