9. Februar 2016, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Anlageziele der Kunden möglichst präzise erkunden”

Dr. Martin Lück ist Chief Investment Strategist für Deutschland, Österreich und Osteuropa beim Asset Manager Blackrock. Cash. sprach mit ihm über die Chancen für Multi-Asset-Produkte.

Multi-Asset-Produkte

Dr. Martin Lück: “Der Markt für Multi-Asset-Lösungen hat gerade im deutschsprachigen Raum noch erhebliches Potenzial.”

Cash.: Anleger sind seit geraumer Zeit auf der Flucht vor den Tiefstzinsen und auf der Suche nach ansehnlichen Renditen. Wie lässt sich das Zins-Dilemma in Sachen Vermögensaufbau und Altersvorsorge lösen?

Lück: Anleger müssen in dieser Zeit mehr Risiko in Kauf nehmen, weil der risikolose Zins nicht mehr oberhalb von null liegt. Risikoassets wie Aktien gehören also in jedes Portfolio. Wichtig ist nur, dass diese Portfolios und deren Risiken professionell gemanagt werden.

Multi-Asset-Fonds werden gemeinhin als Heilsbringer insbesondere in richtungslosen Märkten dargestellt. Mutet man der Fondskategorie da nicht ein wenig viel zu?

Nein. Wir halten Multi-Asset-Lösungen gerade im aktuellen Umfeld für attraktiv. Unser Blackrock Global Allocation Fund hat zum Beispiel über die letzten Jahre immer wieder bewiesen, dass höhere Erträge und moderates Risiko nicht im Widerspruch stehen müssen, wenn erfahrene Portfoliomanager am Werk sind.

Nicht wenige Marktbeobachter rechnen im Bereich Multi Asset kurz- bis mittelfristig mit einer marktgetriebenen Konsolidierung. Wie bewerten Sie die Perspektiven des Segments?

Der Markt für Multi-Asset-Lösungen hat gerade im deutschsprachigen Raum noch erhebliches Potenzial, insofern dürfte sich das Konsolidierungsproblem in nächster Zukunft kaum stellen. Der Wettbewerb nimmt allerdings an Schärfe zu.

Transparenz ist eines der Schlüsselthemen bei Multi Asset. Das Segment ist sehr heterogen. Wie können Berater und Anleger den Überblick behalten?

Nach meinem Eindruck kennen unsere Berater das Multi-Asset-Produkt von Blackrock sehr gut. Dort ist der Überblick in vollem Umfang vorhanden, da bin ich sicher. Richtig ist aber auch, dass für Anleger oft ein Vergleich der Multi Asset-Lösungen verschiedener Anbieter eine Herausforderung darstellt. Hier sind die Berater gefordert, die Anlageziele der Kunden möglichst präzise zu erkunden, um die am besten passenden Lösungen empfehlen zu können.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Blackrock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...