Anzeige
14. November 2017, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankenaufseher: Banken müssen Problemkredite endlich abbauen

Europas Bankenaufseher fordern von der Branche mehr Anstrengungen zum Abbau von Problemkrediten. Laut EZB-Bankenaufsicht sind die Bestände ausfallgefährdeter Darlehen im Euroraum seit 2015 deutlich reduziert worden. Faule Kredite seien aber immer noch “die größte Herausforderung” für den Bankensektor.

Bankenaufseher: Banken müssen Problemkredite endlich abbauen

Nach dem Willen der EZB-Bankenaufsicht sollen Europas Banken Problemkredite künftig besser absichern.

Zwar seien die Bestände ausfallgefährdeter Darlehen (“Non-Performing Loans”/NPL) im Euroraum seit 2015 um fast 200 Milliarden auf 795 Milliarden Euro verringert worden. Aber faule Kredite seien weiterhin “die größte Herausforderung” für den Bankensektor, sagte die Vize-Chefin der EZB-Bankenaufsicht, Sabine Lautenschläger, am Dienstag in Frankfurt.

“Die Bestände sind in Teilen des Bankensektors immer noch zu hoch. Darum müssen Banken handeln. Und das Umfeld dafür könnte nicht besser sein”, betonte Lautenschläger mit Blick auf das robuste Wirtschaftswachstum.

Die teils hohen Bestände solcher Altkredite bremsen Banken aus, frisches Geld zu vergeben. Bekommen Unternehmen notwendige Kredite nicht, müssen Investitionen eventuell aufgeschoben werden, und der Aufschwung kommt ins Stocken.

EZB: Banken sollen Problemkredite über Rückstellungen absichern

Nach dem Willen der Europäischen Zentralbank (EZB) sollen Europas Banken Problemkredite künftig schrittweise zu 100 Prozent über Rückstellungen absichern. Die Notenbank beaufsichtigt die 120 größten Banken im Währungsraum direkt.

Der Chef der europäischen Bankenaufsicht EBA, Andrea Enria, bekräftigte, es gebe in Sachen notleidender Kredite nach wie vor “eine Menge Banken, die nicht genug unternommen haben”. In 8 der 28 EU-Staaten liege die NPL-Rate bei mehr als 10 Prozent und damit deutlich über dem EU-Schnitt von 4,5 Prozent. Vor allem Institute in Südeuropa sind betroffen.

Europas oberste Bankenabwicklerin Elke König verwies darauf, dass faule Kredite mit zum jüngsten Scheitern einiger Banken in Italien beigetragen hätten. Sie forderte die Branche auf, genauere Daten über Problemkredite vorzuhalten – alleine schon, um diese notfalls abstoßen zu können. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...