Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam, ein quantitativer Vermögensverwalter, hat nach eigenen Angaben den ersten Bitcoin-Investmentfonds Europas aufgelegt. Der Fonds soll Anlegern den Zugang zu Investitionen in Bitcoin erleichtern. Die Währung ist vor allem durch ihre diversifizierende Funktion interessant.

bitcoin kurs investition krypto shutterstock_680368252
Tobam will Investoren den Zugang zu Bitcoin erleichtern.

Der quantitative Vermögensverwalter Tobam  hat die Einführung des Tobam Bitcoin-Fonds bekanntgegeben, ein unregulierter alternativer Investmentfonds, der in Frankreich aufgelegt wurde. Der Fonds sei der erste seiner Art in Europa, der qualifizierten und institutionellen Anlegern ermöglicht, in die Kryptowährung zu investieren.

Bitcoin ist die größte und liquideste Kryptowährung, dennoch ist der Marktzugang für Investoren beschränkt. Ziel des Tobam Bitcoin-Fonds sei es, das Portfolio zu diversifizieren und gleichzeitig die Risiken zu reduzieren, die aus Kursstürzen und Diebstahl resultieren.

Fonds soll Investition in Bitcoin erleichtern

„Direktinvestitionen in Bitcoin können eine operative Herausforderung darstellen, angefangen bei der Auswahl der Plattform über die Aufrechterhaltung der angemessenen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf die Verwahrung bis hin zur Verwaltung der Änderungen des Protokolls“, sagt Christophe Roehri, Leiter Business Development.

„Unser Ziel ist es, diese operativen Herausforderungen in den Griff zu bekommen, um qualifizierten Investoren den Zugang zu Bitcoin zu erleichtern. All dies im Format eines Fonds „. Der Fonds stehe berechtigten Anlegern weltweit im Rahmen einer Privatplatzierung zur Verfügung. (kl)

Foto: Shutterstock

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.