27. Dezember 2017, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

High Yield, die “besseren” Aktien

Obwohl Hochzinsanleihen ansehnliche Renditen versprechen, stehen sie selten im Anlegerfokus. Zu Unrecht, denn im Investmentuniversum tummeln sich viele solide, namhafte Adressen. Historisch zählt das Marktsegment zu den besten Anlageklassen überhaupt. Angesichts des robusten Marktumfelds stehen die Chancen gut, dass sich diese Entwicklung vorerst fortsetzt. Ein Gastbeitrag von Stephan Ertz, Union Investment

Ertz-9541-Kopie in High Yield, die besseren Aktien

Stephan Ertz, Union Investment: “Auf Sicht der vergangenen zehn Jahre zählen Hochzinsanleihen zu den erfolgreichsten Anlagevehikeln überhaupt.”

“Ramschanleihen” oder “Junk Bonds” – so lautet die umgangssprachliche Bezeichnung jener Unternehmenspapiere, die von Ratingagenturen als spekulativ eingestuft werden. Dabei stehen viele Emittenten dieser Anleihen deutlich besser da, als es die Bezeichnung der von ihnen begebenen Papiere vermuten ließe.

Besser als ihr Ruf

Hochverzinsliche Unternehmensanleihen werden von Konzernen emittiert, die über eine Bonitätseinstufung unterhalb der Schwelle von BBB- verfügen. Mit ihrer Einschätzung beurteilen die Ratingagenturen die Ausfallwahrscheinlichkeit des jeweiligen Unternehmens. Zwar ist die Bonitätseinstufung damit auch indirekt Spiegelbild der Kreditwürdigkeit. Ob der jeweilige Konzern aber Gefahr läuft, insolvent zu werden, hängt nicht nur von der absoluten Schuldenhöhe ab.

Umfassende Analyse des Geschäftsmodells

Denn es gibt vielschichtige Gründe, die die Verschuldungskennziffern eines Konzerns in die Höhe treiben können. Wichtig ist deshalb eine umfassende Analyse des Unternehmens und seines Geschäftsmodells. Wie haben sich die betriebswirtschaftlichen Kennziffern im Zeitverlauf entwickelt? Für welchen Zweck benötigt das Unternehmen neues Fremdkapital: Braucht es das Geld, um seine Kapitalmarktdienstfähigkeit zu erhalten? Oder nutzt es das frische Kapital zur Erschließung neuer Geschäftsfelder oder zum Ausbau seiner Marktanteile?

Seite  zwei: International bekannte Konzerne

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...