27. Dezember 2017, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

High Yield, die “besseren” Aktien

Obwohl Hochzinsanleihen ansehnliche Renditen versprechen, stehen sie selten im Anlegerfokus. Zu Unrecht, denn im Investmentuniversum tummeln sich viele solide, namhafte Adressen. Historisch zählt das Marktsegment zu den besten Anlageklassen überhaupt. Angesichts des robusten Marktumfelds stehen die Chancen gut, dass sich diese Entwicklung vorerst fortsetzt. Ein Gastbeitrag von Stephan Ertz, Union Investment

Ertz-9541-Kopie in High Yield, die besseren Aktien

Stephan Ertz, Union Investment: “Auf Sicht der vergangenen zehn Jahre zählen Hochzinsanleihen zu den erfolgreichsten Anlagevehikeln überhaupt.”

“Ramschanleihen” oder “Junk Bonds” – so lautet die umgangssprachliche Bezeichnung jener Unternehmenspapiere, die von Ratingagenturen als spekulativ eingestuft werden. Dabei stehen viele Emittenten dieser Anleihen deutlich besser da, als es die Bezeichnung der von ihnen begebenen Papiere vermuten ließe.

Besser als ihr Ruf

Hochverzinsliche Unternehmensanleihen werden von Konzernen emittiert, die über eine Bonitätseinstufung unterhalb der Schwelle von BBB- verfügen. Mit ihrer Einschätzung beurteilen die Ratingagenturen die Ausfallwahrscheinlichkeit des jeweiligen Unternehmens. Zwar ist die Bonitätseinstufung damit auch indirekt Spiegelbild der Kreditwürdigkeit. Ob der jeweilige Konzern aber Gefahr läuft, insolvent zu werden, hängt nicht nur von der absoluten Schuldenhöhe ab.

Umfassende Analyse des Geschäftsmodells

Denn es gibt vielschichtige Gründe, die die Verschuldungskennziffern eines Konzerns in die Höhe treiben können. Wichtig ist deshalb eine umfassende Analyse des Unternehmens und seines Geschäftsmodells. Wie haben sich die betriebswirtschaftlichen Kennziffern im Zeitverlauf entwickelt? Für welchen Zweck benötigt das Unternehmen neues Fremdkapital: Braucht es das Geld, um seine Kapitalmarktdienstfähigkeit zu erhalten? Oder nutzt es das frische Kapital zur Erschließung neuer Geschäftsfelder oder zum Ausbau seiner Marktanteile?

Seite  zwei: International bekannte Konzerne

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenpolitik: Grundsätze der Versicherungsmathematik nicht aus den Augen verlieren ­

„Die Rentenkommission der Bundesregierung hat bedauerlicherweise die Chance verstreichen lassen, das deutsche Rentensystem dauerhaft zukunftsfest zu machen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) Dr. Guido Bader nach eingehender Analyse der Kommissionsempfehlungen.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Chris Iggo: Leugnung, Panik, Hoffnung

Chris Iggo, CIO Core Investments  bei Axa Investment Managers (AXA IM) über die Corona-Krise und die Perspektiven für die Kapitalmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Coronavirus: Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Muss ich ins Büro, wenn der Kollege hustet? Wie muss mich mein Arbeitgeber vor dem Coronavirus schützen? Was ist, wenn ich nicht ins Büro komme, weil Bus und Bahn nicht mehr fahren? Muss ich meinem Chef meine Handynummer geben, wenn er mich ins Home-Office schickt? Darf ich mich weigern, zu Hause zu arbeiten? Muss ich Überstunden wegen der Corona-Krise machen? Wer zahlt meinen Lohn, wenn ich in Quarantäne geschickt werde? Fragen über Fragen, die sich in einer sehr besonderen Zeit wohl jeder Arbeitnehmer früher oder später stellt. Die Arag-Experten gaben Antworten.

mehr ...