Game Over für Technologie-Titel?

Nach zehn Jahren Aufschwung wurden Tech-Investoren Mitte 2018 daran erinnert, dass Aktienkurse auch abstürzen können. Waren die letzten Monate nur ein Reset der Kurse oder das Signal für Anleger zu flüchten? Das hängt von den folgenden Faktoren ab:

Johan Van der Biest, Portfoliomanager des Aktienfonds Candriam Robotics and Innovative Technologies.
Johan Van der Biest: „Ein Reset war unvermeidlich, da die Erwartungen an die Technologieunternehmen nicht nachhaltig waren.“

Zehn Jahre lang sind die Technologiewerte gestiegen, besonders stark wuchsen die Kurse von Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google (FAANG), bis Mitte 2018 die abrupte Wende kam. Dazu geführt hat die Kombination mehrerer Entwicklungen.

Steigende Anleihen-Renditen, Handelskrieg und Gewinnwarnungen

Erstens bieten die langfristig steigenden Renditen von US-Staatsanleihen wieder eine weniger riskante Alternative. Zweitens schadet der Handelskrieg zwischen China und den USA Unternehmen und verunsichert Anleger.

Und drittens haben eine Reihe von Halbleiterunternehmen Gewinnwarnungen ausgegeben während Apple seine Umsatzerwartung für das Iphone gesenkt hat. Hinzu kam die Angst vor einer Rezession, auch wenn die Marktsignale nicht darauf hinweisen.

Unvermeidlicher Reset

„Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass die Korrektur etwa 15 Prozent betrug. Das ist kein Crash und definitiv nicht mit der vom Technologiesektor angeführten Talfahrt des Jahres 2000 zu vergleichen“, sagt Johan Van der Biest, Portfoliomanager des Aktienfonds Candriam Robotics and Innovative Technologies.

„Ein Reset war unvermeidlich, da die Erwartungen an die Technologieunternehmen nicht nachhaltig waren. Dieser findet derzeit statt.“ Prognosen zufolge würden die Gewinne der Technologieunternehmen 2019 um eine hohe einstellige Zahl steigen.

Seite zwei: Diese Entwicklungen bestimmen über die Zukunft des Technologiesektors

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.