Anzeige
4. Mai 2018, 10:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BNP Paribas erwischt schwachen Jahresstart – Aktie sackt ab

Schwache Märkte und ein starker Euro haben die französische Großbank BNP Paribas zum Jahresauftakt belastet. Probleme bereitete vor allem das schwache Geschäft an den Kapitalmärkten – und hier vor allem im Anleihebereich.

BNP Paribas erwischt schwachen Jahresstart - Aktie sackt ab

Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte die Bank bei den Erträgen die Erwartungen der von Bloomberg befragten Experten.

Der Gewinn sank um 17 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro, wie die Bank am Freitag in Paris mitteilte. Bei den Erträgen habe der Rückgang etwas mehr als vier Prozent auf 10,8 Milliarden Euro betragen.

Bereinigt um Sondereffekte und den starken Euro seien die Rückgänge jeweils niedriger ausgefallen. Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte die Bank bei den Erträgen die Erwartungen der von Bloomberg befragten Experten.

Aktie rutscht ins Minus

Die Zahlen wurden an der Börse mit Schrecken aufgenommen. Die im EuroStoxx 50 notierte Aktie gab um mehr als drei Prozent nach.

Damit rutschte das Papier der Bank, die mit einem Börsenwert von rund 76 Milliarden Euro nach der spanischen Santander das zweitwertvollste Geldhaus der Eurozone ist, auch auf Jahressicht ins Minus.

Auch wenn der Gewinn wegen der anhaltend niedrigen Risikovorsoge etwas besser als erwartet ausgefallen sei, habe die französische Bank enttäuscht, schrieb Analyst Jacques-Henri Gaulard vom Investmenthaus Kepler-Cheuvreux in einer ersten Einschätzung.

Bankchef bleibt positiv

Vor allem die schwache Entwicklung im Investmentbanking sei so nicht erwartet worden. Bankchef Jean-Laurent Bonnafe bewertete die Entwicklung des ersten Quartals als solide.

“Obwohl das Marktumfeld in Europa im Vergleich zum Jahresauftakt 2017 trüb war, liegt die Bank auf Kurs zu den mittelfristigen Zielen”, sagte er.

Bis dahin soll der Gewinn bei anziehenden Erträgen jährlich im Schnitt um 6,5 Prozent steigen und die Kapitalrendite unter anderem dank eines rigiden Sparkurses nachhaltig bei mehr 10 Prozent liegen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

Deutsche Bank integriert Postbank Ende Mai

Leipzigs OB kandidiert als Sparkassen-Präsident

Strategische Kommunikation in der Finanzindustrie

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cyberschutz für Firmen: Sehenden Auges ins Minenfeld

Eine Cyberschutz-Versicherung kann die finanziellen Risiken eines Hacker-Angriffs und gezielter Wirtschaftskriminalität abmildern. Doch nur rund fünf Prozent der Unternehmen haben eine solche Versicherung für den Fall eines Cyber-Angriffs abgeschlossen. Das zeigt die aktuelle Studie „IT-Sicherheit 2018“ des Eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V.

mehr ...

Immobilien

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt nach den Ergebnissen des BF.Quartalsbarometers weiter eingetrübt. Gründe seien die hohe Wettbewerbsintensität und sinkende Margen. Die Nachfrage nach alternativen Finanzierungsformen sei hoch.

mehr ...

Investmentfonds

“Keine Einzelschicksale, sondern eine gerechte Veränderung des Wirtschaftssystems”

Was sind Mikrofinanzfonds? Was bewirken sie? Und warum sollten sich Anleger dafür interessieren? Darüber hat Cash.-Online mit Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin von Invest in Visions gesprochen. 

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...