Anzeige
17. Juli 2018, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chancen im IT-Sektor

Die US-Wirtschaft wäre ohne den IT-Sektor bedeutungslos. Der Sektor hat den US-Aktienmarkt getrieben und macht mehr als ein Viertel des Marktes aus. Welche Gründe noch dafür sprechen, in Technologietitel aus den USA zu investieren: Gastbeitrag von Tine Choi, Danske Invest.

Tine-Choi Danske-Invest-Kopie in Chancen im IT-Sektor

Tine Choi: “Der IT-Sektor von heute ist geprägt von soliden Bilanzen und starken Cashflows.”

Selten war für Investoren die richtige Sektorauswahl wichtiger als in diesem Jahr. So kann die Rendite des US-amerikanischen S&P 500 von 2,8 Prozent seit Jahresbeginn großenteils der Entwicklung des IT-Sektors zugeschrieben werden.

Auswahl der richtigen Unternehmen

Dies verdeutlicht ein Blick auf die Technologieaktien innerhalb des Index, denn diese Titel sind bis dato um ganze 11,3 Prozent gestiegen. Auf globaler Ebene zeigt sich ein ähnliches Bild: Während der Aktienmarkt um 0,1 Prozent zugelegt hat, ist der IT-Sektor in US-Dollar berechnet um 7,7 Prozent in die Höhe geschossen. Schon in den letzten fünf Jahren erzielte der IT-Sektor auf globaler Ebene im Vergleich zum breiten Aktienmarkt eine annualisierte Mehrrendite von 12,8 Prozent.

Ebenfalls war es für Investoren entscheidend, die richtigen IT-Unternehmen auszuwählen. Allein die zehn größten Titel mit Google (Alphabet), Apple und Facebook an der Spitze waren über den gleichen Zeitraum für 25 Prozent der Kursanstiege am globalen Aktienmarkt verantwortlich.

US-Gesellschaften machen 71 Prozent des globalen IT-Sektors und 28 Prozent des US-Aktienmarkts aus. Dennoch sind wir heute von dem Hype entfernt, der den IT-Sektor um die Jahrtausendwende geprägt hat.

Hohes Forward-KGV

Damals notierte der Sektor mit einem Forward-KGV von 53. Das bedeutet, dass Anleger pro Euro des erwarteten Gewinns der Unternehmen in den kommenden 12 Monaten 53 Euro bezahlten. Gegenwärtig beläuft sich diese Zahl auf 18. Damit liegt der Sektor unter der Marke von 19 bis 20 – was seit 2004 das höchste Niveau war, auf dem der IT-Sektor gehandelt wurde.

Ein Forward-KGV von 18 ist zwar höher als das generelle Bewertungsniveau am Aktienmarkt. Aber das starke Gewinnwachstum der IT-Unternehmen rechtfertigt die höheren Bewertungen. In den vergangenen fünf Jahren waren die Wachstumsraten im IT-Sektor konstant um sieben bis acht Prozentpunkte höher als am breiten Markt und um drei bis vier Prozentpunkte höher als im zweitbesten Sektor.

Seite zwei: Was den IT-Sektor treibt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...