Anzeige
12. April 2018, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ETP-Markt verliert an Dynamik

Noch sind die Zuflüsse in passive Echange Traded Products positiv, aber das Interesse der Investoren scheint zurückzugehen. Ein Überblick darüber, in welchen Regionen und Segmenten Kapital angelegt oder abgezogen wird:

Nachhaltige-Geldanlage-Beratung1 in ETP-Markt verliert an Dynamik

Mit ETPs haben Investoren günstig Zugang zu den globalen Kapitalmärkten und verschiedenen Sektoren.

Die globalen Nettozuflüsse am globalen ETP-Markt (Exchange Traded Products) blieben im März mit 17,7 Milliarden Dollar gedämpft. Das geht aus dem Blackrock Global ETP Landscape hervor. Der Report berichtet monatlich über die Entwicklung des globalen ETP-Marktes.

ETPs und ETFs

Zur Kategorie der ETPs zählen alle intraday-börsengehandelten Produkte, die ein Portfolio investierbar machen. Hierzu gehören Exchange Traded Funds (ETFs), Exchange Traded Commodities (ETCs), Exchange Traded Notes (ETNs) und Exchange Traded Instruments (ETIs)

Obwohl die Zuflüsse gedämpft waren, lagen sie laut Blackrock um 6,8 Milliarden Dollar über dem Februar-Wert, der durch steigende US-Zinsen, einen Anstieg der Inflationserwartungen am Markt sowie einen möglicherweise verstärkten Protektionismus gedrückt wurde.

Regionale Entwicklungen

ETPs auf einige Märkte außerhalb der USA hätten ihr Momentum beibehalten, allen voran Produkte auf Aktien aus Japan mit 13,4 Milliarden Dollar und aus Schwellenländern mit 3,3 Milliarden Dollar.

Unterdessen seien aus Produkten auf europäische Aktien unter dem Strich 6,1 Milliarden Dollar abgeflossen. Anleihen-ETPs hätten 3,9 Milliarden Dollar frisches Kapital verbucht.

Zu- und Abflüsse in unterschiedlichen Segmenten

Segmente wie Staatsanleihen aus den USA und aus anderen Ländern hätten deutliche Zuflüsse verzeichnet, Segmente wie Investmentgrade- und Hochzins-Unternehmensanleihen hingegen Nettoabflüsse.

Aus ETPs auf US-Aktien zogen Anleger per Saldo nach Angaben von Blackrock sieben Milliarden Dollar ab. Damit seien die Abflüsse geringer als im Februar (minus 21,3 Milliarden Dollar). (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Extremer Schnee und Wind: So hält das Haus stand

Ob der extreme Sommer 2018 mit außergewöhnlich starken Gewittern und Stürmen, oder der heftige Wintereinbruch in Süddeutschland und Österreich zum Jahresanfang 2019 – die Angst vor Unwetterschäden am eigenen Haus wächst. Was Eigentümer tun sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...