22. Februar 2018, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Große Lücken im Finanzwissen

Über die Hälfte der Deutschen fühlt sich beim Thema Geldanlage schlecht informiert, auch über die Altersvorsoge hat ein Drittel der Bevölkerung wenig Wissen. Eine Mehrheit fordert Wirtschaftsunterricht an den Schulen, doch dabei gibt es ein Problem.

Unterricht-schule-uni-shutterstock 85605352 in Große Lücken im Finanzwissen

Über 90 Prozent der Deutschen wünschen sich, dass vermehrt Wirtschaftsthemen an Schulen gelehrt werden.

Weniger als die Hälfte der Deutschen (45 Prozent) kennt sich nach eigenen Angaben mit der Geldanlage in Wertpapiere wie Aktien und Fonds aus. Bei Immobiliendarlehen liegt der Anteil mit 56 Prozent nur elf Prozentpunkte höher. Bei der Altersvorsorge fühlen sich immerhin zwei Drittel ausreichend informiert. Das geht aus einer Umfrage der Targobank Stiftung hervor.

Iwd-2018 Targobank Finanzkenntnisse Online in Große Lücken im Finanzwissen

Auch deswegen sind 93 Prozent der Deutschen nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft (iwd) dafür, verstärkt Wirtschafts- und Finanzthemen an den Schulen zu unterrichten. 55 Prozent befürworten, dass dafür ein eigenes Fach eingeführt wird. Doch das könnte daran scheitern, dass die wenigsten Lehrkräfte entsprechend ausgebildet sind.

Iwd-2018 Targobank Schulfaecher Online in Große Lücken im Finanzwissen

2016 hätten unter drei Prozent der Lehramtsabsolventen (Bachelor und Master) ihre Prüfung in einem wirtschaftswissenschaftlichen Fach abgelegt. Es werde also noch einige Jahre dauern, bis es genügend ausgebildetes Personal gebe. Auch deswegen würden einige Schulen externe Experten einladen.

Dazu zählt das Programm “business@school” der Boston Consulting Group und die Kooperation “Fit für die Wirtschaft” von Iw Junior und der Targobank Stiftung. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

blau direkt: kostenfreie Lösung für Taping-Archivierung

Vor Kurzem wurde durch die FinVermV beschlossen, dass das Aufzeichnen von Telefongesprächen nun auch für Finanzanlageberater und -vermittler Pflicht wird. blau direkt bietet die erste Pool-Lösung.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...