Anzeige
12. Januar 2018, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Aktienfonds auf Fintechs

Der Boom im Segment der Finanztechnologie hat Robeco dazu veranlasst einen Aktienfonds zu lancieren, der von den Wachstumschancen im Bereich Fintech profitieren soll.

Oerle Van Jeroen Und Lemmens Patrick Von Robeco-Kopie in Neuer Aktienfonds auf Fintechs

Jeroen van Oerle und Patrick Lemmens managen den neuen Robeco-Fonds.

“Fintech lässt die experimentelle Startup-Phase hinter sich und etabliert sich am Markt. Dies eröffnet Chancen”, analysiert Co-Fondsmanager Patrick Lemmens. “Um mit dem rapiden Wandel in ihrer Branche – wie digitalem Bezahlen, Blockchain oder Robo-Advice – Schritt halten zu können, müssen Finanzunternehmen in den kommenden drei bis fünf Jahren erhebliche IT-Investitionen tätigen. In nicht allzu ferner Zukunft werden Online-Zahlungen der Standard und Barzahlungen die Ausnahme sein. Fintech-Unternehmen dürften von diesem Trend profitieren”, so Lemmens und Jeroen van Oerle, Fondsmanager des Mitte November 2017 aufgelegten Robeco Global FinTech Equities Fonds (LU1700711077).

Benchmarkfreies Investmentment

Der neue Robeco-Aktienfonds kann unabhängig von einer Benchmark (Referenzindex: MSCI All Countries World) investieren und besteht aus einem konzentrierten Portfolio. Das selbstentwickelte Investmentuniversum besteht aus Unternehmen der folgenden drei Kategorien: Gewinner von heute (today’s winners), Fintech-Entwickler (Fintech enablers) und Herausforderer (challengers).

“Today’s winners” sind Unternehmen, die bereits einen deutlichen Wettbewerbsvorteil aufweisen. “FinTech enablers” erleichtern den Trend zur Digitalisierung und “challengers” sollten in Zukunft vom Digitalisierungstrend profitieren. Mit dieser Aufstellung ist der Fonds im Hinblick auf Investmentopportunitäten und Risikocharakteristika breit diversifiziert.

Börsennotierte Fintech-Unternehmen und neue Marktimpulse

Nach wie vor investieren zwar überwiegend private Risikokapitalgeber in Fintech-Unternehmen. Im Fintech-Segment kann man aber auch schon jetzt in börsennotierte Titel investieren, die eine durchschnittliche Marktkapitalisierung von mehr als zehn Milliarden US-Dollar aufweisen. Zu den Vorteilen börsennotierter Fintech-Unternehmen gehört beispielsweise ihre höhere Liquidität. Dagegen sind die Anlagen privater Risikokapitalgeber meist für bis zu sieben Jahre oder länger fest gebunden und damit für die Investoren nicht verfügbar.

Zahlreiche IPOs erwartet

“Wir erwarten für die nächsten Jahre zahlreiche Fintech-Börsengänge, insbesondere im Softwarebereich und in Asien”, so Lemmens, der auch den Robeco New World Financial Equities managt. Zudem wollen Banken, Versicherer, Asset Manager und Technologieunternehmen Finanzplattformen schaffen, die den Kunden einen einfachen Zugang zu einer umfassenden Palette an Finanzlösungen bieten “Dies sollte zu Kooperationen zwischen großen Technologiefirmen und Finanzunternehmen führen”, erklärt van Oerle, der wie Lemmens zum Trends-Investing-Team von Robeco zählt. (fm)

Foto: Robeco

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...