23. Juli 2019, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

Gegen Facebooks Pläne für die Digitalwährung Libra hat die Bürgerbewegung Finanzwende am Dienstag gemeinsam mit der Brüsseler Organisation Finance Watch eine Petition gestartet. EU-Kommission und EZB werden darin aufgefordert, “dieses hochgefährliche Projekt sofort zu stoppen”. Ziel sei ein Verbot des Projekts.

107231936 in Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

“Wir halten die Pläne von Facebook für brandgefährlich”, erklärte Gerhard Schick, Mitgründer und Vorstand von Finanzwende. Vor allem die Privatsphäre der Menschen sei in Gefahr. Es müsse jetzt “schnell und konsequent gehandelt werden”. Das Geldsystem dürfe nicht Großkonzernen überlassen werden, forderte Schick.

Kritische Stimmen mehren sich

Die von Facebook vor wenigen Wochen angekündigte neue Internet-Währung soll voraussichtlich ab 2020 etwa mit Dollar oder Euro zu kaufen sein. Zu den ersten Partnern des Projekts gehören 28 private Unternehmen wie Mastercard , Visa, Paypal und Uber .

Kritische Stimmen gegen die Pläne kamen zuletzt von der Bundesbank sowie vom Bundesfinanzministerium. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht die Währung vor allem für grenzüberschreitende Überweisungen von Vorteil.

Um Kursschwankungen zu vermeiden, soll die Libra an etablierte Währungen gekoppelt und durch Staatsanleihen abgesichert werden.

Hoffnung auf Unterstützung

Die 2018 gegründete Bürgerbewegung Finanzwende erhofft sich nun, durch die eine Petition Unterstützung für ihr Anliegen zu bekommen. Zu den Gründern der Non-Profit-Organisation gehört der Volkswirt Schick, ehemals Bundestagsmitglied für die Grünen.

Die Bürgerbewegung setzt sich für eine Finanzwirtschaft ein, die sich im Einklang mit sozialen, ökonomischen und ökologischen Zielen versteht. (dpa/AFX)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit gutem Gewissen investieren: Nürnberger bringt nachhaltiges vermögensverwaltendes Portfolio

Die Nürnberger Versicherung baut ihr Angebot beim Thema Nachhaltigkeit aus: Neu ist ein nachhaltiges vermögensverwaltetes Portfolio für alle drei Schichten in der Altersvorsorge und die bAV.

mehr ...

Immobilien

KGAL sichert sich Großprojekt in München

Der Asset Manager KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hat im Rahmen eines Club Deals mit drei institutionellen Investoren für einen von ihr verwalteten alternativen Investmentfonds (AIF) das Stadtquartierszentrum „Perlach Plaza“ in München erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Post-Corona: Welche Sektoren jetzt interessant sind

Die schlimmsten der kurzfristigen Corona-Auswirkungen dürften hinter uns liegen. Weniger klar ist jedoch, wie schnell sich das Wirtschaftswachstum wieder normalisiert. Nachfolgend die Einschätzung des Global Equity Teams von Nikko Asset Management.

mehr ...

Berater

Zurich bietet fondsgebundene Altersvorsorge mit nachhaltigen Investments

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Seit dem 1. Juli 2019 bietet Zurich u.a. bei Vorsorgeinvest Spezial ein professionell gemanagtes ESG-Depotmodell an. Seit 1. Januar 2020 ist dieses Angebot auf vier verschiedene Modelle für unterschiedlich risikobereite Kunden ausgeweitet, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...