13. März 2019, 07:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie sich Anleger vor Inflation schützen können

Den meisten Deutschen ist nicht bewusst, welchen Teil ihres Ersparten die Inflation vernichtet. So erklärt sich auch, dass viele noch immer auf die falschen Spar- und Anlageformen setzen. So können Sparer ihr Vermögen vor der Entwertung schützen:

Shutterstock 1144992506 in Wie sich Anleger vor Inflation schützen können

Die Inflation entwertet einen größeren Teil des Vermögens, als Sparer vermuten.

Mehr als die Hälfte der Deutschen kann nicht einschätzen, wie viel des Ersparten die Inflation auffrisst. Das zeigt eine Axa-Umfrage. Das erklärt, warum 2.500 Milliarden Euro nahezu unverzinst auf deutschen Giro-, Tages- und Festgeldkonten liegen.

Hoher Aktienanteil schützt

Ein Portfolio mit hohem Aktienanteil bot im historischen Vergleich eine weitaus bessere Rendite nach Inflation. Das zeigen aktuelle Rendite-Analysen des Verbraucher-Ratgebers Finanztip.

Finanztip hat die Renditen abzüglich des Inflationsverlusts über 15 Jahre von zwei Portfolios verglichen: ein weltweiter Aktienkorb mit einem geringen Anteil Tagesgeld und eine Anlage ausschließlich in Tages- und Festgeld.

“Ende 2018 konnten sich Aktionäre doppelt so viel leisten wie Ende 2003 “, sagt Sara Zinnecker, Expertin für Geldanlage bei Finanztip. “Pro Jahr waren mit weltweiten Aktien gut vier Prozent nach Inflation drin. In derselben Zeit haben Sparer den Wert ihres Geldes gerade einmal so erhalten, wenn sie ihr Geld je zur Hälfte in Tages- und Festgeld gesteckt haben. Aktien sind der beste Inflationsschutz.”

Verluste durch langfristige Anlage vermeiden

 

Wichtig für eine stabile Rendite ist eine langfristige Anlage. Das sind nicht zwei Jahre und ein paar Monate, wie die Deutschen laut Axa-Umfrage vermuten. “15 Jahre Zeit sollten Sie Ihrem Geld zum Vermehren schon geben”, sagt Zinnecker.

“Unsere Analysen von 1975 bis heute haben gezeigt, dass Anleger mit einem hohen Aktienanteil in diesem Anlagezeitraum nie Geld verloren haben, der Finanzkrise oder einzelnen schlechten Börsenjahren wie 2018 zum Trotz.”

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Buffett schwächelt zum Jahresende – Aktienrückkäufe auf Rekordniveau

Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zum Jahresende deutlich weniger verdient. In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der operative Gewinn im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie Berkshire Hathaway am Samstag in Omaha mitteilte. Vor allem im Rückversicherungsgeschäft – einem wichtigen Standbein von Buffetts Konglomerat – lief es schlechter.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...