Erholungsphase ungebrochen: Wo lauern Gefahren?

Foto: Shutterstock

Die Konsumausgaben privater Haushalte sowie die Aufhebung von Restriktionen treiben die wirtschaftliche Erholung weiter an – das steigert momentan den Appetit der Anleger auf die Aktienmärkte und hat bei den Indizes wie schon in den Vormonaten zu neuen Rekorden geführt. Sowohl der S&P 500 als auch der MSCI Europe legten seit Jahresbeginn um fast 15 % zu. Geht das so weiter?

Die makrofinanziellen Aussichten sind in der Tat immer noch aufwärtsgerichtet. Für Luxusgüter und Finanzwerte ist der Zeitpunkt günstig. Auch Rohstoffe erleben zum Teil einen Aufschwung. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent ist beispielsweise seit Jahresbeginn um 44,4 % gestiegen. Gold hingegen, allgemein als Barometer der Angst bekannt, ist um 6,8 % gefallen.

Zögerlich bleiben Anleger in den Segmenten Reisen und Fluggesellschaften, die empfindlicher auf das Risiko einer neuen Virensequenz reagieren. Dieses Klima wird durch die beruhigende, ja sogar vorsichtige Haltung der wichtigsten Währungsbehörden gestützt. Weder die FED noch die EZB will riskieren, dass die Erholungsdynamik gebrochen wird. Beide sind daher bereit, eine vorübergehende Überhitzung ihrer Volkswirtschaften hinzunehmen. Der anhaltende Anstieg der Impfkampagnen, insbesondere in den am weitesten entwickelten Ländern, legitimiert wiederum den vorherrschenden Optimismus.

Vorsicht vor überbewerteten Growth-Titeln

Dieses sehr gute makroökonomische Momentum wird konjunktursensible Werte weiterhin unterstützen. Saint-Gobain ist seit Jahresbeginn um 48,1% gestiegen, Société Générale um 46%, Publicis um 32,3%. Bei anderen Werten ist wiederrum Vorsicht geboten – insbesondere bei Wachstumsunternehmen, deren Bewertungen im Laufe des Jahres überzogen sind.

Einer Umkehr der Erwartungen, entweder in Bezug auf eine höhere und nachhaltigere Inflation oder auf enttäuschende Ergebnisse (Tesla), würden diese Unternehmen nicht gut standhalten. In der aktuellen Marktlage lohnt es sich, eine besondere Preiswachsamkeit an den Tag zu legen. Erfolgversprechend sind Value-Aktien und Unternehmen, die vom aktuellen Zyklus profitieren.

Autor Patrick Linden ist Geschäftsführer Deutschland und Partner bei Clartan Associés.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.