Anzeige
Konsequent digital 

Konsequent digital 

Kunden erwarten heute digitale Dienstleistungen mit einfacher Handhabung, echtem Mehrwert, hoher Transparenz und Sicherheit – auch in der Finanzbranche. Die DSL Bank nutzt dieses digitale Geschäftspotenzial bereits sehr erfolgreich mit ihrer Produktvielfalt und der konsequenten Optimierung von digitalen Prozessen. mehr ...

Coronakrise: So hilft der Staat Unternehmen und Selbstständigen

Coronakrise: So hilft der Staat Unternehmen und Selbstständigen

“Deshalb wird hier nicht gekleckert, sondern es wird geklotzt.” Das zumindest verspricht Bundesfinanzminister Olaf Scholz Unternehmen, die durch die Corona-Krise finanziell mit dem Rücken an der Wand stehen. Zudem sollen finanzielle Hilfen schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden. Welche Kredite und Zuschüsse es für wen gibt und wie Kurzarbeit beantragt werden kann, verraten die Arag-Experten.

EZB überrascht – Anleihemärkte unter Druck

EZB überrascht – Anleihemärkte unter Druck

Nach einer außerordentlichen Sitzung zu später Stunde hat die EZB die Märkte mit einem plötzlichen Notfall-Anleihenkaufpaket in Höhe von 750 Milliarden Euro überrascht. Paul Markham, Global Equities Portfolio Manager bei Newton IM – einer Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management, zum Pandemie-Notkaufprogramm.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Kursbewertungen sind fernab der Realität

Kursbewertungen sind fernab der Realität

Die Sicht von Käufern und Verkäufern mittelständischer Anleihen auf die Werthaltigkeit des gewährten Kredits könnte trotz der weiterhin vorhandenen Qualität ausgewählter mittelständischer Unternehmen zurzeit kaum unterschiedlicher sein als zu Zeiten der Subprime-Krise im Jahr 2008.

In der Krise muss Vater Staat temporär auch als Aktionär ran

In der Krise muss Vater Staat temporär auch als Aktionär ran

Wir sind im Krieg gegen das Corona-Virus. Und im Krieg sind alle Mittel erlaubt. Auch wirtschaftlich muss in Deutschland alles unternommen werden, damit aus einer Virus-Rezession keine -Depression wird. Auch unkonventionelle Maßnahmen werden gebraucht, um Unternehmen und ihre Beschäftigten zu retten.

Friedrich Merz mit Coronavirus infiziert

Friedrich Merz mit Coronavirus infiziert

Der CDU-Politiker Friedrich Merz, ehemaliger Aufsichtsratschef von Blackrock Deutschland, hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Dies meldet unter anderem das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” unter Verweis auf eine Meldung der Deutschen Presse-Agentur.

Ex-Allianz Chefvolkswirt geht zu HQ Trust

Ex-Allianz Chefvolkswirt geht zu HQ Trust

Dr. Michael Heise wird neuer Chefökonom von HQ Trust, Reiner Dietz rückt in die Geschäftsführung auf.

Deutsche Wirtschaft: Ausländische Unternehmen fahren Investitionen zurück

Deutsche Wirtschaft: Ausländische Unternehmen fahren Investitionen zurück

Investitionen ausländischer Unternehmen gehen zurück und die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland nimmt im EU-Vergleich ab. Das zeigt die aktuelle Ausgabe der Umfrage Business Destination Germany, für die im vergangenen Jahr 340 Führungskräfte der größten internationalen Konzerne in Deutschland befragt wurden.

Corona-Krise: Alle Hebel in Bewegung gesetzt und alle Register gezogen

Corona-Krise: Alle Hebel in Bewegung gesetzt und alle Register gezogen

Joachim Fels, Global Economic Advisor bei Vermögensverwalter PIMCO, kommentiert die Lage an den Märkten und was von den unterchiedlichen Marktakteuren jetzt erwartet wird.

Mehr Cash.

Absturz an den Märkten: Sechs Tipps für Anleger

Absturz an den Märkten: Sechs Tipps für Anleger

Die Märkte rauschen in die Tiefe und das Coronavirus sorgt für zunehmende Verunsicherung am Markt. Der darauffolgende Instinkt, die eigenen Investments zu reduzieren oder komplett aufzulösen, ist verständlich und menschlich. Möchten Anleger jedoch langfristig erfolgreich am Markt investieren, sollten sie Volatilität aushalten und -sitzen. Matthias Mohr, Managing Director für Finanzintermediäre in Deutschland bei Capital Group, erläutert sechs Aspekte, um Marktabschwünge besser zu händeln.

Billige Europa-Aktienmärkte eröffnen Chancen für aktives Handeln

Billige Europa-Aktienmärkte eröffnen Chancen für aktives Handeln

Die Aktienmärkte sind nicht mehr rational. Dies zeigt unter anderem der Blick auf den S&P 500 Index (SPX). Seit der Verschärfung der Corona-Epidemie verlor der Index mehr als 20 Prozent. Begleitet wurde diese Entwicklung von drei Zwischenrallys mit Kursgewinnen von sechs, fünf und neun Prozent in den vergangen zwei Wochen. Mit effizienten Märkten hat dies nichts zu tun, sagt Dave Lafferty, Chief Market Strategist bei Natixis Investment Managers.

Mobile Banking: Kunden vertrauen ihrer Bank, aber Eigenverantwortung nötig

Mobile Banking: Kunden vertrauen ihrer Bank, aber Eigenverantwortung nötig

Die meisten Nutzer von Online Banking vertrauen ihrer Bank beim Thema Sicherheit. Zugleich bleibt bei vielen ein grundsätzlicher Unterstützungsbedarf. Von ihrem Kreditinstitut erwarten sie daher eine enge Zusammenarbeit mit klaren Handlungsempfehlungen für die Sicherheit beim Online- und Mobile Banking und dem Angebot sicherer – vor allem biometrischer – Verfahren. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der ING Deutschland.

Droht in den USA eine Rezession?

Droht in den USA eine Rezession?

Der „Schwarze Montag“ am 9. März 2020, der den Börsen weltweit starke Verluste zufügte, die globalen Folgen des Coronavirus‘ sowie die Einbrüche am Ölmarkt, hervorgerufen durch den jüngsten Streit zwischen Saudi-Arabien und Russland, werden sich langfristig auf die Bedeutung Chinas und Asiens für die gesamte Weltwirtschaft auswirken. Diese Auffassung vertreten Portfoliomanager und Investmentexperten des Asien-Spezialisten Matthews Asia.

Gates verlässt Aufsichtsräte von Microsoft und Berkshire

Gates verlässt Aufsichtsräte von Microsoft und Berkshire

Microsoft war lange mit dem Namen von Bill Gates verbunden. Jetzt verlässt der Gründer den Verwaltungsrat des Konzerns – um sich stärker auf seine Wohltätigkeits-Aktivitäten zu konzentrieren.

Corona-Krise: US-Notenbank senkt Leitzins auf fast null Prozent

Corona-Krise: US-Notenbank senkt Leitzins auf fast null Prozent

Die US-Notenbank verschärft ihren Anti-Krisen-Kurs angesichts der Ausbreitung des Coronavirus erneut. US-Präsident Trump zeigt sich über den Schritt der Währungshüter erfreut.

ifo-Präsident Fuest begrüßt Wirtschaftspaket von Scholz und Altmaier

ifo-Präsident Fuest begrüßt Wirtschaftspaket von Scholz und Altmaier

Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, hat das Paket von Finanzminister Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Peter Altmaier begrüßt. “Die Maßnahmen weisen in die richtige Richtung. Sie knüpfen an Erfahrungen aus der Finanzkrise 2008 an, sind aber an die besonderen Umstände der aktuellen Krise angepasst. Die Konzentration auf Liquiditätshilfen wird dem gerecht“, sagte Fuest am Freitag in München.

BNY Mellon Investment Management: Verliert die EZB den Anschluss?

BNY Mellon Investment Management: Verliert die EZB den Anschluss?

Jon Day, Fixed Income Portfoliomanager bei Newton Investment Management und Manager des BNY Mellon Global Dynamic Bond Fund, zur heutigen Entscheidung der EZB.

Whatever it takes 2.0? Der Kampf der Notenbanken gegen das Coronavirus

Whatever it takes 2.0? Der Kampf der Notenbanken gegen das Coronavirus

Coronavirus sorgt für Börsenchaos und Notenbank und Politik stemmen sich gegen die Krise. Die amerikanische und britische Notenbank senken Leitzins außerplanmäßig und die EZB beschließt ein ganzes Maßnahmenpaket. Währenddessen sinkt die Rendite der Bundesanleihen auf einen neuen historischen Tiefstand und Bauzinsen verharren auf Rekordtief.

EZB-Maßnahmen: Gut, aber auch gut genug?

EZB-Maßnahmen: Gut, aber auch gut genug?

Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt und Leiter Research & Investment Strategy, zur Entscheidung der EZB.

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Epidemie. 56,2 Prozent der Unternehmen spüren derzeit negative Auswirkungen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des ifo Instituts unter knapp 3400 Firmen in Industrie, Handel und bei Dienstleistern. Welche Branchen besonders betroffen sind.

Aktien: Anleger können auch mit kleinem Geld langfristig ein Vermögen aufbauen

Aktien: Anleger können auch mit kleinem Geld langfristig ein Vermögen aufbauen

Zwei Drittel der Deutschen befürchten, dass ihr eigenes Vermögen zu klein sei, um in Aktien zu investieren. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Deutschen Börse hervor. Selbst bei Bundesbürgern mit einem hohen Einkommen ist diese Angst weit verbreitet (50 Prozent). Das ist erstaunlich. Selbst Sparer mit niedrigen Einkommen haben die Möglichkeit, sich über Aktien an Unternehmen zu beteiligen und so langfristig ein Vermögen aufzubauen.

Coronakrise: Volkswirte fordern Stundung und Senkung von Steuerzahlungen

Coronakrise: Volkswirte fordern Stundung und Senkung von Steuerzahlungen

Eine Gruppe von prominenten Wirtschaftswissenschaftlern unterstützt das Paket der Koalition mit Hilfen für die Wirtschaft in der Corona-Krise. Gleichzeitig jedoch fordern sie die Regierung auf, mehr zu tun. „Es sind bereits jetzt weitergehende Schritte erforderlich“, heißt es in einem 15-seitigen Papier der sieben Volkswirte, das am Mittwoch veröffentlicht wurde. „Wenn erforderlich, muss zur Behebung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise von der Schwarzen Null im Staatshaushalt abgewichen werden, und es sind die Spielräume zu nutzen, die die Schuldenbremse bietet“, schreiben sie.

Zentralbanken können diesmal die Lage nicht retten

Zentralbanken können diesmal die Lage nicht retten

Die größte Zinssenkung der letzten zehn Jahre und die beruhigenden Worte von Jerome Powell haben die Finanzmärkte diesmal nicht beruhigt, meint Salman Baig, Multi-Asset-Manager beim Vermögensverwalter Unigestion. Die Herausforderungen von Covid19 seien ein Nachfrage- und Angebotsschock.

Martin Lück, Blackrock: “Stochern im Corona-Nebel”

Martin Lück, Blackrock: “Stochern im Corona-Nebel”

Dr. Martin Lück, Leiter Kapitalmarktstrategie in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Osteuropa bei Blackrock, mit seinem Blick auf die Kapitalmärkte.

Umfrage: Finanzprofis sehen nachhaltigen Anlagen bei Privatkunden positiv

Umfrage: Finanzprofis sehen nachhaltigen Anlagen bei Privatkunden positiv

Eine Umfrage unter Vertriebspartnern der European Bank for Financial Services GmbH (ebase) zeigt sehr positive Einschätzung zur zukünftigen Relevanz von nachhaltigen Anlagen – mehr als 80 % gehen davon aus, dass diese noch an Bedeutung gewinnen werden.

 

Versicherungen

Rentenpolitik: Grundsätze der Versicherungsmathematik nicht aus den Augen verlieren ­

„Die Rentenkommission der Bundesregierung hat bedauerlicherweise die Chance verstreichen lassen, das deutsche Rentensystem dauerhaft zukunftsfest zu machen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) Dr. Guido Bader nach eingehender Analyse der Kommissionsempfehlungen.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Chris Iggo: Leugnung, Panik, Hoffnung

Chris Iggo, CIO Core Investments  bei Axa Investment Managers (AXA IM) über die Corona-Krise und die Perspektiven für die Kapitalmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Coronavirus: Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Muss ich ins Büro, wenn der Kollege hustet? Wie muss mich mein Arbeitgeber vor dem Coronavirus schützen? Was ist, wenn ich nicht ins Büro komme, weil Bus und Bahn nicht mehr fahren? Muss ich meinem Chef meine Handynummer geben, wenn er mich ins Home-Office schickt? Darf ich mich weigern, zu Hause zu arbeiten? Muss ich Überstunden wegen der Corona-Krise machen? Wer zahlt meinen Lohn, wenn ich in Quarantäne geschickt werde? Fragen über Fragen, die sich in einer sehr besonderen Zeit wohl jeder Arbeitnehmer früher oder später stellt. Die Arag-Experten gaben Antworten.

mehr ...