11. Mai 2011, 17:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP und Ex-Finanzchef Dittmar streiten vor Gericht

Die Kündigung von Andreas Dittmar, Ex-Finanzchef beim Finanzvertrieb MLP, hat gerichtliche Folgen. Die Wieslocher streiten sich derzeit mit ihrem ehemaligen Mitarbeiter vor dem Arbeitsgericht. Dittmar war Ende vergangenen Jahres von MLP gekündigt und freigestellt worden.

Justizia-Gesetzbuch-127x150 in MLP und Ex-Finanzchef Dittmar streiten vor GerichtDittmar hat nun Klage gegen die Kündigung eingereicht, wie ein MLP-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur „Reuters“ sagte. Man hätte sich gewünscht, eine einvernehmliche Lösung zu finden, zitiert die Agentur den Sprecher, die Verhandlungen seien allerdings gescheitert. Derzeit läuft das Berufungsverfahren, da die Klage in erster Instanz abgewiesen wurde.

Hintergrund ist die Berufung Dittmars an die Spitze des Finanzressorts von MLP Anfang 2008. Sein Vorgänger Nils Frowein, ab 2004 Finanzvorstand, hatte Mitte 2007 MLP überraschend verlassen und war zum Hannoveraner Wettbewerber AWD gewechselt. Nachdem die Kandidatensuche erfolglos verlaufen war, sprach sich Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg für Dittmar aus.

Dittmar selbst war zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Jahre bei MLP. Im Jahr 2000 hatte er in der Investor Relations-Abteilung begonnen. Mangels Erfahrung als Finanzfachmann wurde Dittmar jedoch nicht zum Finanzvorstand, sondern zum Direktor und Leiter des Finanzressorts ernannt. Diese Position war unter der Vorstandsebene angesiedelt.

Das wurde MLP und Dittmar im letzten Jahr zum Verhängnis. Da MLP, mit einer Vollbanklizenz ausgestattet, der Finanzaufsicht Bafin untersteht, muss diese den Vorstand genehmigen. Die Aufsichtsbehörde monierte, dass Dittmar die externe Erfahrung bei einem anderen Unternehmen fehle.

Die Wieslocher handelten und bestellten daraufhin Reinhard Loose zum Finanzvorstand. Er war zuvor Geschäftsführer der Mercedes-Benz Financial Services España in Madrid, ein spanischer Ableger des deutschen Automobilherstellers Daimler, der Dienstleistungen rund um Geschäftsfahrzeuge anbietet. (ks)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Das hätte die “Personalabteilung” aber wissen müssen, das eine solche Person bereits in einem anderen Unternehmen hätte arbeiten sollen!

    Es war wohl ein gezielter Versuch mit bewußst eingegangenen Risiko!

    Kommentar von Onassis — 14. Mai 2011 @ 16:38

  2. […] MLP, hat gerichtliche Folgen. Die Wieslocher streiten sich derzeit mit ihrem ehemaligen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Dittmar, ExFinanzchef, Gericht, streiten Dresdner Bank […]

    Pingback von MLP und Ex-Finanzchef Dittmar streiten vor Gericht | Mein besster Geldtipp — 11. Mai 2011 @ 21:03

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...