Deutscher Ironman wird Teil des Hep Sports Team

Prominenter Zuwachs beim Solarspezialisten Hep Global. „Ironman“ Sebastian Kienle unterzeichnet Sponsorenvertrag beim Spezialisten für Photovoltaik-Großanlagen. Kienle investiert selbst in Hep-Solarfonds und verfolgt mit neuem Sponsor das Konzept des „CO2-neutralen“ Sportlers. Nächstes Ziel: Der Ironman World Championship in Hawaii im Oktober.

Das Hep Sports Team mit Sebastian Kienle (vorne links).

Der Ausnahmesportler Sebastian Kienle Teil des neuerdings Teil des Hep Sports Teams. Zu Kienles größten Erfolgen gehören der Ironman Hawaii-Weltmeistertitel, zwei Titel als 70.3 Ironman-Weltmeister sowie drei Europameister-Titel. Der 34-Jährige verstärkt durch die Unterzeichnung eines zweijährigen Sponsorenvertrags künftig das Hep Sports Team, dem unter anderem auch die „schnellste deutsche Langdistanztriathletin“ Laura Philipp sowie „der schnellste deutsche Marathonläufer“ Arne Gabius angehören.

Hep mit Sitz in Güglingen zählt unter anderem auch das Hep Performance Team Triathlon der Neckarsulmer Sport-Union zur sportlichen Familie. Der Kader aus rund 20 Nachwuchs-Triathleten profitiert ab jetzt von Kienles Trainingstipps. Das sportliche Vorbild hat sich vorgenommen, beim Ironman World Championship in Hawaii dieses Jahr erneut ganz vorne dabei zu sein.

Kienle als „CO2-neutraler“ Sportler

Als Anbieter von Investments im Bereich nachhaltiger Energie-Gewinnung unterstützt das Unternehmen regional und national verschiedene Ausdauersportler. Kienle investiert selbst in einen Hep-Solarfonds: „Es freut mich, mit dem neuen Konzept eine Balance zwischen den Teilnahmen an internationalen Trainingslagern und Wettkämpfen und dem Wunsch nach Umweltschutz und Nachhaltigkeit herzustellen.“

Eine beispielhafte Investition von 1.000 Euro in ein Hep-Solarprojekt in den USA ermöglicht einem Sportler CO2-neutrales Flugreisen von rund 28.000 Kilometer pro Jahr – über die gesamte Laufzeit des Fonds. Zum Vergleich: Die Flugstrecke nach Hawaii beträgt 12.000 Kilometer. (fm)

Foto: Hep

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.