Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

Vorstandssprecher Jens Mahnke war 2016 im Zuge der Übernahme von König & Cie. in den Vorstand berufen worden.

Der Aufsichtsrat der Ernst Russ AG hat im Einvernehmen mit den beiden amtierenden Vorstandsmitgliedern beschlossen, dass der Vorstandssprecher Jens Mahnke (50) nach der diesjährigen Hauptversammlung und das Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann (46) mit Wirkung zum Ablauf des 31. März 2019 aus dem Unternehmen ausscheiden werden. Die Hauptversammlung ist nach dem Finanzkalender des börsennotierten Unternehmens auf den 24. Juni terminiert.

Beide Vorstände, die es unabhängig voneinander in die Selbständigkeit ziehe, werden mit dem Unternehmen weiterhin eng verbunden bleiben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Kuhlmann war 2012 in den Vorstand berufen worden, Mahnke kam 2016 im Zuge der Übernahme des Emissionshauses König & Cie., dessen Geschäftsführer er gewesen war, hinzu.

Robert Gärtner springt ein 

Das bisherige Aufsichtsratsmitglied der Ernst Russ AG, Robert Gärtner (63), wird demnach mit Wirkung zum 1. März 2019 in den Vorstand des Unternehmens wechseln. Zu diesem Zweck habe Gärtner sein Aufsichtsratsmandat mit Wirkung zum Ablauf des 28. Februar 2019 niedergelegt.

Gärtner ist aktuell geschäftsführender Gesellschafter eines hamburgischen Beratungsunternehmens. Davor habe er ein mittelständisches Unternehmen vom Zulieferer für den Schiffbau zum führenden Anbieter für Software und maritime Dienstleistungen in der Schifffahrt geführt.

Seite 2: Einst führender Fonds-Initiator

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.