Geldanlage: Produkte sollen sicher sein

Legten die Deutschen im Jahr 2009 Geld an, so hatten sie immer den Sicherheitsaspekt im Hinterkopf. 52 Prozent haben sich online über Tages- und Festgeld-Angebote informiert. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Scout24-Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact.

GeldanlageMit großem Abstand folgt auf Platz zwei der am meisten gesuchten Anlagemöglichkeiten das Sparkonto (15 Prozent). Nur neun Prozent der Befragten hielten nach passenden Aktien Ausschau.

Daneben zeigt die Financescout24 zufolge „größte repräsentative Studie zum Suchen und Finden in Deutschland“: Die Verbraucher informieren sich zunehmend online.

34 Prozent finden die richtige Geldanlage auf Vergleichsportalen, weitere 34 Prozent der Nutzer werden direkt auf Websites einzelner Kreditinstitute fündig. Erst an dritter Stelle folgen persönliche Besuche bei einer Bank (16 Prozent). (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.