Anzeige
15. Juli 2015, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurückhaltung am Aktienmarkt vor Abstimmung in Athen

Am Abend entscheidet das griechische Parlament über die Zukunft des Landes im Schuldenstreit mit den Geldgebern. Die Abgeordneten müssen über Sparpläne und Reformen abstimmen. Die Börsianer warten erst einmal ab.

Griechisches-parlament in Zurückhaltung am Aktienmarkt vor Abstimmung in Athen

Das griechische Parlament am Syntagma-Platz.

Vor der griechischen Parlamentsabstimmung über den Kompromiss mit den Gläubigern halten sich die Anleger zurück. Der Dax startete mit leichten Verlusten.

“Positive Erwartung in den Markt eingepreist”

In der ersten Handelsstunde verlor der deutsche Leitindex 0,25 Prozent auf 11 488,13 Punkte. Am Dienstag hatte der Dax zunächst ebenfalls geschwächelt, es am Ende aber doch noch in positives Terrain geschafft.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank am Mittwochmorgen um 0,05 Prozent auf 20 569,76 Punkte, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax 0,54 Prozent auf 1755,01 Zähler gewann. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,26 Prozent auf 3597,92 Punkte nach unten.

Das Parlament in Athen soll am Abend auf Wunsch der Gläubiger ein erstes großes Spar- und Reformpaket beschließen. Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba setzt darauf, dass Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras eine Mehrheit der Abgeordneten hinter sich bringen wird.

Allerdings sei «im Vorgriff auf eine mögliche Einigung mit Griechenland bereits sehr viel positive Erwartung in den Markt eingepreist» worden, warnte er.

Talanx-Aktien gesunken

Der Verkauf eines Aktienpakets ließ die Talanx-Papiere um 3,93 Prozent auf 27,76 Euro sinken, was den letzten Platz im MDax bedeutete. Händlern zufolge hatte der japanische Großaktionär Meji Yasuda Life Insurance seinen Anteil an dem Versicherungskonzern aus Hannover um 3,9 Millionen Aktien reduziert.

Quelle: dpa

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

“Vermittler sollten sich eine eigene ‘Leadsmaschine’ aufbauen”

Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash.-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Asiens Rentenmärkte zeigen Stärke

Asiatische Anleihen waren zuletzt trotz einiger negativer Einflüsse gefragt. Dies liegt auch an der politischen Stabilisierung in China, die sicherlich nicht wenige Investoren beruhigt hat. Gastkommentar von Carl Wong, Ram Active Investments

mehr ...

Berater

“Bafin-Bearbeitungszeiten lähmen die Branche”

Seit Einführung einer neuen Generation von Sachwert-Investments in 2013 kämpft die Branche für mehr Schwung beim Produktabsatz. Holger Lies, Geschäftsführer von OFG Ohrmundt Finanzdienstleistungen, kommentiert die aktuelle Marktlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...