Anzeige
15. Juli 2015, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurückhaltung am Aktienmarkt vor Abstimmung in Athen

Am Abend entscheidet das griechische Parlament über die Zukunft des Landes im Schuldenstreit mit den Geldgebern. Die Abgeordneten müssen über Sparpläne und Reformen abstimmen. Die Börsianer warten erst einmal ab.

Griechisches-parlament in Zurückhaltung am Aktienmarkt vor Abstimmung in Athen

Das griechische Parlament am Syntagma-Platz.

Vor der griechischen Parlamentsabstimmung über den Kompromiss mit den Gläubigern halten sich die Anleger zurück. Der Dax startete mit leichten Verlusten.

“Positive Erwartung in den Markt eingepreist”

In der ersten Handelsstunde verlor der deutsche Leitindex 0,25 Prozent auf 11 488,13 Punkte. Am Dienstag hatte der Dax zunächst ebenfalls geschwächelt, es am Ende aber doch noch in positives Terrain geschafft.

Der MDax der mittelgroßen Werte sank am Mittwochmorgen um 0,05 Prozent auf 20 569,76 Punkte, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax 0,54 Prozent auf 1755,01 Zähler gewann. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,26 Prozent auf 3597,92 Punkte nach unten.

Das Parlament in Athen soll am Abend auf Wunsch der Gläubiger ein erstes großes Spar- und Reformpaket beschließen. Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba setzt darauf, dass Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras eine Mehrheit der Abgeordneten hinter sich bringen wird.

Allerdings sei «im Vorgriff auf eine mögliche Einigung mit Griechenland bereits sehr viel positive Erwartung in den Markt eingepreist» worden, warnte er.

Talanx-Aktien gesunken

Der Verkauf eines Aktienpakets ließ die Talanx-Papiere um 3,93 Prozent auf 27,76 Euro sinken, was den letzten Platz im MDax bedeutete. Händlern zufolge hatte der japanische Großaktionär Meji Yasuda Life Insurance seinen Anteil an dem Versicherungskonzern aus Hannover um 3,9 Millionen Aktien reduziert.

Quelle: dpa

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...