Anzeige
Anzeige
7. Oktober 2015, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ellwanger & Geiger: Quartal der Hoffnung

Michael Beck, Leiter Asset Management beim Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger, mit seiner Einschätzung zur Lage an den Kapitalmärkten.

Michael Beck-Kopie in Ellwanger & Geiger: Quartal der Hoffnung

Michael Beck, Ellwanger & Geiger

Die Kurse steigen wieder! Und dies, obwohl die jüngsten Arbeitsmarktdaten viele Investoren auf dem falschen Fuß erwischten und herb enttäuschten. Nicht nur letzten Monat wurden weniger neue Stellen geschaffen als erwartet, sondern auch die Zahlen der Vormonate nach unten revidiert. So sehen wir wieder ein Beispiel der inversen Marktauslegung von Wirtschaftsdaten aus den USA. Zwar deuten diese auf ein weniger starkes Wirtschaftswachstum als erwartet hin, jedoch mindern die Daten eine Paranoia, die viele Marktteilnehmer derzeit beschäftigt – die anstehende erste Leitzinserhöhung in den USA.

Moderate Jahresschlussrallye ins Auge fassen

Nun denkt man, sie kommt später und die aktienmarktstützende Geldpolitik wird erst einmal fortgeführt. Die Folge: steigende Aktienkurse. Teils aus Überzeugung, teils wohl aber auch aufgrund von Shorteindeckungen von Investoren, die auf fallende Kurse gesetzt haben und nun ihre Positionen durch Rückkäufe von Aktien schließen müssen, um Verluste zu begrenzen bzw. zu vermeiden. Die Hoffnung auf eine Beruhigung der Lage an den Finanzmärkten keimt auf jeden Fall auf. Idealerweise sorgen die “rechtzeitigen” Kursturbulenzen im statistisch oft schlechtesten Aktienmonat dafür, dass nun genug Zeit bleibt, um eine moderate Jahresschlussrallye ins Auge zu fassen.

Foto: Ellwanger & Geiger

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

SPD: “Bürgerversicherung ist keine Einheitskasse”

Die SPD ist der Ansicht, dass das Konzept der von ihr propagierten Bürgerversicherung falsch wiedergegeben wird. So wolle die SPD weder eine Einheitskasse einführen, noch die privaten Krankenversicherungen abschaffen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG, Hamburg, hat beschlossen, mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Torsten Teichert Verhandlungen über eine vorzeitige Beendigung seiner Vorstandstätigkeit aufzunehmen. Auch ein Aufsichtsrat legt sein Mandat nieder.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...