Anzeige
26. Oktober 2015, 08:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PNE Wind: Neuer Aufsichtsrat und Dividende

Die Hauptversammlung des Windpark-Projektierers PNE Wind AG hat alle sechs Mitglieder des Aufsichtsrates neu gewählt und die Zahlung einer Dividende beschlossen.

Windkraft in PNE Wind: Neuer Aufsichtsrat und Dividende

In den Aufsichtsrat gewählt wurden, wie von der Verwaltung vorgeschlagen, Herr Alexis Fries, Herr Dr. Andreas Beyer, Herr Christoph Groß, Herr Per Hornung Pedersen, Herr Andreas M. Rohardt und Herr Wilken von Hodenberg. Der neue Aufsichtsrat wählte in seiner konstituierenden Sitzung Herrn Alexis Fries zu seinem Vorsitzenden. In dieser Zusammensetzung wird der zukünftige Aufsichtsrat die Grundlagen für die gemeinsame, erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens – strategisch wie operativ – legen.

3,1 Millionen Euro in der Ausschüttung

Die Aktionäre stimmten mit großer Mehrheit für den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende von 0,04 Euro je gewinnberechtigter Stückaktie auszuzahlen. Der für die Dividende maßgebliche Bilanzgewinn der PNE Wind AG (HGB-Bilanzierung) erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014, nach einem Jahresüberschuss von rund 4,0 Millionen Euro, auf rund 63,3 Millionen Euro. Hiervon werden rund 3,1 Millionen Euro ausgeschüttet. Der restliche Betrag von rund 60,2 Millionen Euro wird auf neue Rechnung vorgetragen.

UK-Tochter verkauft

Markus Lesser, COO der PNE Wind AG: “Vor dem Hintergrund des Verkaufs unseres Tochterunternehmens PNE Wind UK haben wir den Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinns aktualisiert. Als Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile wurde ein Betrag von insgesamt bis zu 103 Millionen britischen Pfund erzielt. Davon wurden rund 40,1 Millionen britische Pfund sofort gezahlt. Der verbleibende Betrag ist als erfolgsabhängige Meilenstein-Zahlungen vereinbart. Dieser Verkauf ist nicht nur ein wesentlicher Fortschritt in unserer internationalen Entwicklung und ein wichtiger Grundpfeiler für unseren zukünftigen Erfolg, sondern führte auch zu einer Stärkung unserer Finanzlage, Dies hat es uns ermöglicht, unseren Aktionären nun erneut eine Dividende auszuschütten.”

Änderung der Aufsichtsratsvergütung

Deutliche Zustimmung der Aktionäre fanden zudem Beschlussvorschlägen für eine Änderung der Aufsichtsratsvergütung, zur Wahl des Abschluss- und Konzernabschlussprüfers Deloitte & Touche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, sowie zu den Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen mit Tochtergesellschaften. Die Aktionäre beschlossen ebenfalls mit einer klaren Mehrheit von rund 85 Prozent den aktuellen Vorstand, Markus Lesser und Jörg Klowat zu entlasten. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Martin Billhardt wurde nicht entlastet. Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder wurden ebenfalls entlastet. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...