Anzeige
Anzeige
21. Dezember 2016, 17:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schifffahrt: Ernst Russ (ex HCI) steigt bei Marenave ein

Die Ernst Russ AG hat 22,26 Prozent der stimmberechtigten Aktien der Marenave Schiffahrts AG erworben. Darüber sei sie heute von Ernst Russ informiert worden, teilte Marenave in einer Pflichtveröffentlichung mit.

 in Schifffahrt: Ernst Russ (ex HCI) steigt bei Marenave ein

Frachter MS “MareAction” aus der Marenave-Flotte

Ernst Russ ist die ehemalige HCI Capital AG, einst eines der größten Emissionshäuser für Sachwertbeteiligungen mit Schwerpunkt Schiffsfonds. Sie hatte im Frühjahr 2016 zunächst das ehemalige Emissionshaus König & Cie. und wenig später die Ernst Russ AG geschluckt und deren Namen angenommen.

Marenave wiederum war 2006 von König & Cie. und der HSH Nordbank konzipiert und als erste Schiffs-Aktiengesellschaft an die Börse gebracht worden, geriet jedoch in Zuge der Schifffahrtskrise in Turbulenzen.

Am 7. November 2016 meldete das Unternehmen das vorläufige Scheitern eines Sanierungskonzeptes, am 24. November die Wiederherstellung der positiven Fortbestehensprognose sowie die Wiederaufnahme der Sanierungsverhandlungen und am 16. Dezember ein weiteres Stillhalten der Banken.

In diesem Rahmen und als Teil eines umfassenden außerinsolvenzlichen Sanierungskonzepts werde sich auch die mögliche Beteiligung “eines bereits identifizierten Investors” konkretisieren, so die Information vom vergangenen Freitag. In der heutigen Mitteilung weist der Marenave-Vorstand “ausdrücklich” darauf hin, dass es sich bei der Ernst Russ AG nicht um den erwähnten bereits identifizierten Investor handele.

Als Aktionäre der Marenave ausgeschieden sind hingegen offenbar zwei Gesellschaften der Debeka-Gruppe aus Koblenz. Sie hätten mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil statt zuletzt zehn nun Null Prozent beträgt. Die beiden Stimmrechtsmitteilungen entsprächen aber nicht den gesetzlichen Anforderungen, so Marenave. (sl)

Foto: Marenave

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Streit um Zugang zu psychotherapeutischer Behandlung

Kurz vor der Beratung eines Gesetzes für eine bessere Patientenversorgung gibt es Streit um den Zugang von Versicherten zu psychotherapeutischer Behandlung. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant neue Regelungen in dem Bereich.

mehr ...

Immobilien

Was die Generation Z über die eigenen vier Wände denkt

Für die sogenannte Generation Z spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle, so die Bausparkasse Schwäbisch Hall. Sie hat zusammengefasst, welche Kritierien jungen Menschen beim Thema Wohnen und Geldanlage wichtig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Hypo Vereinsbank und FC Bayern führen Apple Pay ein

Ab heute bietet die Hypo Vereinsbank ihren Kunden Apple Pay an. Damit wird mobiles Bezahlen für Kunden nicht nur einfach und sicher, sondern auch schnell und bequem.
 Der FC Bayern führt das System ab sofort auch in der Allianz Arena ein.

mehr ...

Berater

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...

Sachwertanlagen

Lichtmiete bringt weitere Unternehmensanleihe

Die Deutsche Lichtmiete AG aus Oldenburg hat ihre zweite Unternehmensanleihe aufgelegt. Das Emissionsvolumen der “EnergieEffizienzAnleihe 2023” beträgt 30 Millionen Euro. Der Erlös soll der weiteren Expansion des Unternehmens dienen.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...