Anzeige
2. August 2013, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Volle Breitseite?

Für Aufbau und Verwaltung von Investmentvermögen hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Die offenen Fonds, die – wie die jüngste Vergangenheit zeigt, durchaus auch geschlossen sein können – und die geschlossenen Fonds sind gemeinsam in einem Gesetzbuch reguliert.

Die Klumpe-Kolumne

Investmentvermögen

Cash.-Kolumnist Werner Klumpe

Gegenüber der Aufsichtsbehörde bestehen künftig umfassende Berichtspflichten. Alle Anleger der Investmentvermögen sind fair zu behandeln. Neben den Informationen, die einem Anleger vor Zeichnung zu erteilen sind, bestehen für geschlossene Fonds erstmals gesetzliche Bewertungsvorschriften. Damit korrelieren auch Berichtsund Informationspflichten gegenüber den Anlegern.

Keine Wahrheit in homöopathischen Dosen mehr

In der Vergangenheit glich die Abwägung, im Falle von Schieflagen das Dilemma scheibchenweise aufzuzeigen – weil ja parallel regelmäßig an Sanierungsmöglichkeiten gearbeitet wurde – oder sofort “Klarschiff” zu machen, häufig eine Gratwanderung.

Die Zeit, die Wahrheit in homöopathischen Dosen zu verabreichen, ist nunmehr Vergangenheit. Die Wucht der Regulierung macht sich auch hier bemerkbar: Die Wahrheit muss mit voller Breitseite ans Licht. Umso schöner wäre es, wenn’s den Rettungsschirm gleich mit dazu gäbe. Aber den gibt es allerdings bis auf Weiteres nur für den schon immer überwachten Markt …

Werner Klumpe ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Klumpe, Schroeder + Partner GbR, Köln.

Foto: Klumpe, Schroeder + Partner GbR

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...