Zinshäuser: Worauf Investoren beim Kauf achten sollten

Wenig Leerstand in Hamburg und Berlin

„Käufer sollten die Stadt und die Straße, in der sich die Immobilie befindet, kennen und die Lagequalitäten bewerten können“, rät Matthias Baron, geschäftsführender Gesellschafter bei Zinshausteam & Kenbo in Hamburg. Erst dann lasse sich eine verlässliche Aussage über die Mietrendite machen. In Hamburg können Investoren derzeit bei der Wahl der Lage ihres Zinshauses nicht viel falsch machen. „Es gibt praktisch keinen Leerstand und damit auch so gut wie kein Risiko bei der Wiedervermietung. Im Umkehrschluss ist momentan also jede Lage für den Ankauf eines Zinshauses interessant“, sagt Witt. Besonders gefragt seien derzeit Immobilien in Bergedorf, Langenhorn und den Stadtteilen südlich der Elbe wie Harburg oder Wilhelmsburg.

In Berlin ist die Lage ähnlich. „Wohnungen lassen sich inzwischen überall in der Stadt vermieten“, erklärt Nikolaus Ziegert, Geschäftsführer bei Ziegert Bank- und Immobilienconsulting, Berlin. Das Angebot sei so knapp, dass Mieter sogar Objekte an lauten Straßen und in Randlagen gerne nehmen.

Zinshäuser am Stadtrand

Lichtenberg, Reinickendorf und Neukölln sind aus Sicht Ziegerts heute keine wirklichen B-Lagen mehr. Die Preise seien dort inzwischen auf dem früheren Niveau der Berliner City. Auch die Mieten seien sicherer. „Insofern kann man nur dazu raten, den City-Rand nach geeigneten Projekten abzugrasen“, meint Ziegert.

Neben Standort und Lage sollte auch der Zustand von Zinshäusern sorgfältig untersucht werden. Dahler rät Anlegern dazu, das Mietniveau und die Mieter selbst genau zu prüfen. „Darüber hinaus spielt in die Auswahlkriterien hinein, ob und welche Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt wurden und welche in Zukunft anliegen. Investoren sollten nicht unterschätzen, was an gesetzlich zwingenden Maßnahmen auf sie zukommen könnte“, so Dahler.

[article_line type=“most_read“]

Ob ein Zinshaus zu einem erfolgreichen Investment wird, hängt somit von vielen Faktoren ab. In einem sind sich die Experten einig: Die Nachfrage nach Immobilien und der Wohnungsbedarf werden an wirtschaftlich starken Standorten weiterhin hoch bleiben. Gute Voraussetzungen für Anleger, um bei richtiger Auswahl nachhaltige Renditen zu erzielen. (st)

Foto: Grossmann & Berger

1 2 3Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.